Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Denkmalpflegepreis

Absage Preisverleihung 2020 

Leider müssen wir Sie darüber informieren, dass wegen der ausserordentlichen Lage (Corona) die Verleihung des Denkmalpflegepreises 2020 am 27. Mai nicht stattfinden kann. Die Ehrung der Preisträger*innen werden wir selbstverständlich nachholen.

Es findet keine Ausstellung statt. Führungen sind momentan nicht möglich. Eine allfällige spätere Durchführung würde hier kurzfristig kommuniziert.

Denkmalpflegepreis 2020: Leidenschaft für altes Holz

Denkmalpflegepreis des Kantons Bern 2020 (Foto: Dominique Plüss).

Bild vergrössern Denkmalpflegepreis des Kantons Bern 2020 (Foto: Dominique Plüss).

Der Denkmalpflegepreis 2020 zeichnet die sehr sorgfältige und durchdachte Art und Weise aus, mit der Jonathan Jaggi die Restaurierung des ehemaligen Bauernhauses anging und dabei in beeindruckender Weise enormen persönlichen Einsatz und Durchhaltewillen an den Tag legte. In jahrelanger Arbeit und mit innovativen Ideen schuf Jonathan Jaggi eine zeitgemässe Wohnung für sich und seine Familie.

Der Spezialpreis der Fachkommission für Denkmalpflege würdigt das unermüdliche Engagement der Interessengruppe «Schwimmbad Gruebi» für die fachgerechte Sanierung des Schwimmbads in Adelboden.

 

Hinweis

Zusätzliche Informationen und Fotos sowie den Sonderdruck der Zeitschrift UMBAUEN+RENOVIEREN zu den aktuellen und bisher ausgezeichneten Bauherrschaften und Baudenkmälern finden Sie auf unserer Plattform für Unterrichtsmaterialien und Publikationen:

www.be.ch/fachwerk (Hinweis: Darstellung mit Internet Explorer ist fehlerhaft)

Die Reportagen zu den ausgezeichneten Bauherrschaften und Objekten können auch bei der kantonalen Denkmalpflege bezogen werden: denkmalpflege[at]be.ch, Tel. +41 31 633 40 30.

 

Preisträger seit 2010

2019

Jubiläumspreise
Familie Tschannen, Rütimatt in Gerzensee
Liliane Wernli-Langel, Usine Langel in Courtelary
Verein handwerk in der Denkmalpflege
Gemeinde Ligerz
Familie von Wattenwyl, Schloss Oberdiessbach  

 

2018

Souvenirs d'Interlaken
Spezialpreis 2018: Gasthof Kreuz, Herzogenbuchsee

 

2017

Licht, Luft und Farbe
Spezialpreis 2017: Fabrique de pâte à papier, Péry-Rondchâtel

 

2016

Wohnen im Altbau als Privileg, Doppelwohnhaus in Biel
Spezialpreis 2016: Lager- und Gewerbebau in Burgdorf

 

2015

Neue Energie in der alten Mühle, Hofenmühle in Wohlen bei Bern
Spezialpreis 2015: Scierie Paroz, Saicourt

 

2014

Eleganz der 1950-er Jahre, Wohnhaus in Muri bei Bern
Spezialpreis 2014: BWZ Berufs- und Weiterbildungszentrum, Lyss

 

2013

Spuren der Zeit, Bauernhaus in Cortébert

 

2012

Zurück in die Reihe, Reihenhaus in Wabern/Köniz

 

2011

Aussenrestaurierung, Wohnhaus «Viola» in Hünibach bei Thun

 

2010

Ausgezeichnet, Schulhaus Mauss bei Mühleberg

 

Auszeichnung für den respektvollen Umgang mit dem Baudenkmal

Die Denkmalpflege des Kantons Bern zeichnet mit dem Anerkennungspreis eine Bauherrschaft aus, die ein Baudenkmal mit Alltagsnutzung in Zusammenarbeit mit der Fachstelle sorgfältig restauriert und weiterentwickelt hat. Auch weniger beachtete, – auf den ersten Blick – unspektakuläre Bauten rücken in den Fokus: Die Denkmalpflege setzt mit dem Denkmalpflegepreis einen Akzent auf die zahlreichen charakteristischen, architektonisch, geschichtlich oder technisch interessanten Gebäude, welche die Identität unserer Dörfer und Städte genauso stark prägen wie Herrschaftsbauten und Kirchen, in deren Schatten sie oft stehen. Die Auszeichnung würdigt sowohl den respektvollen Umgang mit dem Baudenkmal als auch innovative Lösungen. Zu den Kriterien gehören die Qualität einer Restaurierung, die Sorgfalt in der Ausführung und die ökologische Nachhaltigkeit der Massnahmen. Im Vordergrund steht die Werterhaltung, nicht die Wertvermehrung. Mit einem angemessenen Budget soll Wohnqualität erhalten, optimiert oder geschaffen werden.

Spezialpreis der Fachkommission für Denkmalpflege

Während die kantonale Denkmalpflege mit dem Hauptpreis die respektvolle Behandlung eines Baudenkmals mit Alltagsnutzung würdigt, richtet der Spezialpreis das Augenmerk generell auf eine beispielhafte Restaurierung oder auf eine spektakuläre Einzelmassnahme. Beim Spezialpreis geht es nicht um «Alltagsarchitektur» wie beim Hauptpreis, sondern um die sorgfältige Restaurierung eines aussergewöhnlichen Baudenkmals mit entsprechend aufwändigen Massnahmen und Mitteln. Zur Auswahl steht die ganze Palette möglicher Bautypen, also Kirchen, Schlösser und Gasthöfe ebenso wie Wohnhäuser und Villen oder seltene Bautypen wie Wettersäulen und Staumauern. Ziel des Denkmalpflegepreises und des Spezialpreises ist es, die Arbeit der Denkmalpflege an ein breites Publikum zu vermitteln und den Austausch mit Partnern zu fördern. Die Fachkommission für Denkmalpflege ist als externe Jury für die Wahl des Spezialpreises zuständig und bringt damit eine wichtige Aussensicht ein. Entscheidend sind zum einen allgemein gültige Kriterien wie die unbestrittene Qualität der Restaurierung, zum andern können auch innovative oder nachhaltige Lösungen den Ausschlag geben.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/denkmalpflege/veranstaltungen/denkmalpflegepreis1.html