Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Das Schwimm- und Sonnenbad in Adelboden

«Das Schwimm- und Sonnenbad in Adelboden» von Fabian Schwarz und Pasquale Zarriello ist Teil der 1935 lancierten Reihe «Schweizerische Kunstführer» der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte. 

Das Freibad in Adelboden erstrahlt seit 2019 wieder in seiner ursprünglichen farbigen Klarheit. Die denkmalgerechte Sanierung lässt den damaligen Zeitgeist rund um die Themen Freizeit und Bewegung, Licht, Luft und Sonne wieder spürbar werden; man sieht dem bunten Bad in den Bergen, das 1931 gebaut und eröffnet worden war, die damalige Aufbruchsstimmung an. Als konsequenter Bau des Neuen Bauens von Bäderbau-Experte Beda Hefti (1897–1981) gehört das Panoramabad zu den schönsten alpinen Freibädern der Schweiz. Nur der damalige Sandstrand fehlt heute…

Zu den Autoren: 
Fabian Schwarz, Dipl. Architekt FH mit MAS in Denkmalpflege und Umnutzung. Bauberater und Teamleiter bei der Denkmalpflege des Kantons Bern.
Pasquale Zarriello, Dr. phil., Kunsthistoriker, Dipl. Architekt FH, Freischaffender Kunsthistoriker und Entwurfsarchitekt, Mitinhaber von Zarriello & Partner KLG «Architektur – Kunstgeschichte – Denkmalpflege» in Bern.

Hinweis

Bestellung

Der Kunstführer «Das Schwimm- und Sonnenbad in Adelboden» kann bei der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte zum Preis von CHF 13.- (Mitgliederpreis CHF 10.-) bestellt werden.

Bandnummer: Serie 105, Nr. 1046 / ISBN: 978-3-03797-602-9

Der Kunstführer auch als eBook erhältlich. 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/denkmalpflege/publikationen/Tipps/das-schwimm--und-sonnenbad-in-adelboden.html