Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




2017

Ortstermin Fachwerk: Huttwil, Fortschritt hat Tradition, 16. November 2017

Die «Lokomotivremise» in Huttwil war einer der Hochbauten, die die Firma Gribi & Co AG aus Burgdorf parallel zum Bau der 1889 eröffneten Langenthal-Huttwil-Bahn erstellte. Dazu gehörten sechs Stationsgebäude, die zugehörigen Aborte und drei Bahnwärterhäuser. Das Lokomotivdepot erhielt um 1920 eine Depot-Erweiterung nach Westen und wurde nun vorab als Werkstatt genutzt. 1947 ersetzte man die Erweiterung durch einen Neubau des bekannten Ingenieurs Emil Staudacher aus Zürich. 2012 ging die Halle von der BLS AG an die Emmentalbahn GmbH über. Nachdem der Fortbestand des Baus zuvor in Frage gestanden hatte, wird er nun weiterhin als Depot und Werkstatt genutzt – für das historischen Rollmaterial des VHE.

Unter-Emmentaler vom 16. November 2017 (PDF, 147 KB, 1 Seite) 

Berner Zeitung vom 19. Juni 2017  (PDF, 433 KB, 2 Seiten)

Denkmalpflegepreis 2017

Der achte Anerkennungspreis der Denkmalpflege des Kantons Bern geht dieses Jahr nach Thun: Die Eigentümer eines originellen Seehauses werden für die umsichtige und nachhaltige Restaurierung ihres Sommersitzes ausgezeichnet. Sie sind die Enkel eines bekannten Architekten, der mit dem avantgardistischen Badehaus im Stil des Neuen Bauens 1930 Aufsehen erregt hatte. Auf der Basis einer Farbuntersuchung wurden die bunten Anstriche in den ursprünglichen Techniken erneuert. Dank der lasierend aufgetragenen Mineralfarbe ist die Patina erhalten geblieben. Ein einfaches Einbaumöbel gliedert heute das Innere. Auf weitere Eingriffe haben die Besitzer verzichtet: Die unverfälschte Architektur ist ihnen mehr wert als zusätzlicher Komfort.

RJB La Matinale du 29 juin 2017 

Jungfrau Zeitung vom 9. Mai 2017  (PDF, 340 KB, 2 Seiten)

Der Bund vom 6. Mai 2017 (PDF, 188 KB, 1 Seite)

Berner Zeitung vom 6. Mai 2017  (PDF, 307 KB, 2 Seiten)

Tele Bärn News vom 5. Mai 2017 

DENKMALPFLEGE.SCHWEIZ vom 5. Mai 2017

SRF vom 5. Mai 2017 

Medienmitteilung des Kantons Bern vom 5. Mai 2017, mit Fotos

Projekt Bauinventar 2020: Überprüfung der Baugruppen abgeschlossen

Seit Januar 2016 überarbeitet die Erziehungsdirektion respektive die kantonale Denkmalpflege im Auftrag des Grossen Rates das Bauinventar (Projekt Bauinventar 2020). Mittlerweile ist die Überprüfung der Baugruppen abgeschlossen. Das Ergebnis wird in Form einer Teilrevision des Bauinventars umgesetzt.

Medienmitteilung der Erziehungsdirektion vom 14. November 2017 

Ortstermin Fachwerk: Interlaken, Hotellandschaft von West nach Ost, 19. Oktober 2017

Die Route dieses Hotel-Spaziergangs verläuft von West nach Ost und folgt verschiedenen aktuellen Hotel-Restaurierungen und interessanten Bauten am Höheweg. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die Hotelarchitektur Interlakens und die Entwicklung des ehemaligen Klosterdorfes zur «Metropole des Fremdenverkehrs» an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert.

Thuner Tagblatt vom 11. Oktober 2017 (PDF, 111 KB, 1 Seite)

Ortstermin Fachwerk: Gampelen, Grisaille-Malereien statt Pavatex, 20. Juli 2017

Im Pfarrhaus Gampelen sind zwei charaktervolle Wohnungen entstanden. Die Untersuchung des Baus führte zu spektakulären neuen Erkenntnissen über die ursprüngliche Raumstruktur.
Vor dem Umbau wurde das Pfarrhaus gründlich erforscht. In enger Zusammenarbeit gewannen die Restauratoren, die Architekten, der Historiker und der Bauberater der Denkmalpflege spektakuläre neue Erkenntnisse über die ursprüngliche Raumstruktur. Im Obergeschoss befand sich ursprünglich ein grosser Raum, ein «Säli» mit Grisaille-Malereien. Hinter einer Pavatex-Verkleidung und nachträglich angebrachten Vertäfelungen entdeckten die Fachleute die gesamte bauzeitliche Dekoration, inklusive der erstaunlicherweise in Spiegelschrift angebrachten Jahrzahl 1668. An der exklusiven Führung erhalten die Besucher/-innen Einblick in die Baugeschichte und in die ehemalige Raumstruktur des Pfarrhauses sowie in das Umbauprojekt.

TeleBielingue, INFOété vom 19. Juli 2017 

Führung im Landhaus Steffisburg

In den letzten Monaten haben die Denkmalpflege und der Archäologische Dienst des Kantons Bern umfangreiche bauhistorische Untersuchungen im ehemaligen Restaurant Landhaus, im angebauten Saal und im Stöckli durchgeführt. Die Erkenntnisse sind unmittelbar in das Bauprojekt für die Umnutzung, Sanierung und Restaurierung des Landhauses eingeflossen. Die Bauarbeiten beginnen im Spätsommer. Es war über Jahrhunderte nicht nur die wichtigste Taverne, sondern auch das Gerichtsgebäude des ehemaligen Freigerichts Steffisburg. 

Berner Landbote vom 12. Juli 2017 (PDF, 391 KB, 2 Seiten)

Thuner Tagblatt vom 22. Juni 2017 (PDF, 121 KB, 1 Seite)  

Ortstermin Fachwerk: Péry-La-Heutte, ein Industriedenkmal bleibt erhalten, 29. Juni 2017

Die ehemalige Zellstofffarbik wurde 1882 erbaut und ist ein wichtiger Zeuge der industriellen Entwicklung entlang der Schüss. Das beispielhafte Engagement aller Beteiligten bei den Überlegungen zur Weiternutzung und Restaurierung der Fabrik in Rondchâtel machte die Erhaltung des Industriedenkmals möglich und wurde mit dem Spezialpreis der Fachkommission für Denkmalpflege ausgezeichnet. Die Anlage in Rondchâtel lieferte der am 17. Februar 1865 gegründeten Papierfabrik Biberist den Rohstoff für die Papierproduktion. 1910 wurde das Gebäude markant erweitert, weitere Aus- und Anbauten erfolgten im Verlauf des 20. Jahrhunderts. 2002 wurde die Zellstofffabrikation aufgegeben und die Produktionsanlagen demontiert. Die Turbinen nutzte man weiterhin für die Stromproduktion. Die 2011 erteilte neue Konzession enthielt die Auflage, dass die Erhaltung der historischen Bauten nachhaltig gesichert bleibt. Heute werden mit dem Wasserlauf, der früher die Schreddermaschinen bediente, zwei neue Turbinen angetrieben. Diese «neue» Zuteilung gab den Anstoss, die Hülle der alten Gebäude zu restaurieren. Durch die Wiederherstellung der ursprünglichen Farbigkeit erhielten die Gebäude ihre klare Gliederung zurück, die imposanten Dächer wurden sorgfältig saniert.

Journal du Jura du 6 juillet 2017 (PDF, 595 KB, 1 Seite)

RJB, La Matinale du 29 juin 2017


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/denkmalpflege/aktuell0/medien/2017.html