Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Kulturagent.innen für kreative Schulen

Mit Kunst und Kultur die Schule weiterentwickeln 

Das Pilotprojekt Kulturagent.innen für kreative Schulen, initiiert von der Stiftung Mercator Schweiz, bietet ein gutes Lernfeld, um eine Schule gesamthaft an die kulturelle Bildung heranzuführen und die Zusammenarbeit mit Kulturinstitutionen und Kulturschaffenden langfristig zu fördern und zu verankern. Das Projekt eröffnet den Schulen die Chance, von den Künsten zu lernen und die eigene Schulkultur auf verschiedenen Ebenen weiterzuentwickeln. 

Während der Projektdauer von vier Jahren arbeitet eine Kulturagentin oder ein Kulturagent eng mit der Schule zusammen – sie sind Dreh und Angelpunkt des Projektes. Kulturagent.innen sind oft selber künstlerisch tätig und kennen sich im Bereich der ästhetisch-kulturellen Bildung sehr gut aus. Sie schöpfen aus der zeitgenössischen, professionellen Kunst und Kultur – von Film über Theater bis zu Performance und Musik -  und engagieren externe Kunstschaffende für Projekte an der Schule. 

Umsetzung im Kanton Bern

Ab August ist Selin Bourquin für den Kanton Bern als Kulturagentin zwischen Courtelary und Zollikofen unterwegs. Sie freut sich auf die Zusammenarbeit mit Schüler/innen, Lehrer/innen, Kunstschaffenden und Kulturinstitutionen. Selin Bourquin hat nach einer Ausbildung zur Fotografin in Vevey, einem Kunst & Medien Studium in Zürich und einem Austauschjahr in Istanbul für das Festival du Film Français d’Helvétie in Biel gearbeitet. Diesen Sommer hat sie ihre Ausbildung als Kunstvermittlerin sowie zur gymnasialen Lehrperson für bildnerisches Gestalten an der HKB abgeschlossen.

Die beteiligten Schulen:

 

 

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/bildung_kultur/kulturagentinnen.html