Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Kulturgutschein für Schulprojekt beantragen

Hinweis

  • Der Wert eines Kulturgutscheins beträgt maximal 800 Franken pro Klasse.
  • Gutscheinbeiträge werden gemäss den Maximalbeiträgen für Honorare und Gagen (PDF, 108 KB, 1 Seite) bemessen. Allfällig höhere Projektkosten müssen durch die Schule, die Gemeinde oder Dritte finanziert werden.
  • Beauftragung und Bezahlung der Kulturanbietenden ist Sache der Schule.
  • Für klassenübergreifende Kulturprojekte mit Kulturschaffenden, die an Schulen stattfinden, können eine bis maximal 12 Klassen zusammen einen Antrag für Kulturgutscheine stellen. Sind mehr als 12 Klassen beteiligt, kann ein weiterer Antrag gestellt werden.

Entweder ein gutscheinberechtigtes Kulturangebot auswählen...

Wählen Sie ein Angebot aus der Liste der Kulturangebote aus. Den Link zum Antragsformular für einen Kulturgutschein finden Sie zuunterst auf der Detailseite des Kulturangebots.

...oder einen Gutschein für ein eigenes Kulturprojekt beantragen

Wollen Sie einen Kulturgutschein für ein Kulturprojekt beantragen, das nicht als Angebot auf der Plattform ist, müssen Sie zum Gutscheinantrag zusätzlich folgende Unterlagen einreichen:

Diese Dokumente reichen Sie gemeinsam mit dem Gutscheinantrag online ein. Verwenden Sie bitte dieses Antragsformular.

Das Vorgehen im Detail

Vorabklärungen

Klären Sie ab, ob Sie die Bedingungen für einen Kulturgutschein erfüllen. Halten Sie die notwendigen Unterlagen bereit.

Abklärung mit Schulleitung

Sie besprechen mit der Schulleitung Ihr Projekt und klären dessen Finanzierung. Bitte nehmen Sie die Maximalbeiträge für Honorare und Gagen (PDF, 108 KB, 1 Seite) zur Kenntnis.

Antrag stellen

Sie füllen das Antragsformular wahrheitsgetreu und spätestens 30 Tage vor Projektstart aus.

Bestätigung

Sie erhalten umgehend per E-Mail eine Eingangsbestätigung.

Rückbestätigung

Sie quittieren die Eingangsbestätigung innerhalb von 72 Stunden.

Zustellung Gutscheinnummer

Sie erhalten per E-Mail eine Gutscheinnummer für alle Tätigkeiten im Zusammenhang mit Ihrem Antrag.

Entscheid

Ihr Antrag wird beurteilt und spätestens 30 Tage* nach Eingang aller notwendigen Informationen entschieden und beantwortet.

Durchführung

Sie führen Ihr Projekt durch.

Feedback

Sie geben nach Abschluss des Projektes online eine Rückmeldung zum Projekt. Der Link zum Fragebogen wird Ihnen per E-Mail zugesandt.

Auszahlung

Nach Abgabe des Feedbacks erhalten Sie per E-Mail ein Auszahlungsformular, das Sie der rechnungsführenden Stelle der Schule übergeben.

Auszahlung

Diese Stelle prüft die Unterlagen auf Richtigkeit und Vollständigkeit und leitet sie per Post der Erziehungsdirektion zur Auszahlung weiter.

Auszahlung

Der zugesagte Betrag wird ausbezahlt.

WICHTIG:

Die Erziehungsdirektion des Kantons Bern zahlt den Kulturgutschein erst aus, wenn ihr das Feedback (elektronisch übermittelt) und das Auszahlungsformular (per Post eingereicht) vorliegen.

Bedingungen für die Vergabe von Kulturgutscheinen für Schulprojekte

  • Kulturgutscheine werden auf Antrag hin vergeben an Klassen der öffentlichen Schulen und der von der Erziehungsdirektion bewilligten (Volksschulen) oder anerkannten (Sek II) Privatschulen
    a. des Kindergartens,
    b. der Primarstufe,
    c. der Sekundarstufe I,
    d. der Sekundarstufe II,
    e. der Tagesschulen,
    f. der Sonderschulen (von der GEF zugelassene Institutionen für Kinder und Jugendliche, sofern sie Schulangebote bereitstellen).
  • Kulturgutscheine werden vergeben für Kulturprojekte an Schulen unter Einbezug von professionellen Kulturschaffenden, sofern sie innerhalb des regulären (nicht fakultativen) Unterrichts stattfinden.
  • Anträge stellen können die Lehrpersonen einer Klasse oder die kulturverantwortliche Lehrperson der Schule. Die antragstellende Person muss die Schulleitung vorgängig informieren und verpflichtet sich, wahrheitsgetreue Angaben zu machen.
  • Die Beantragung erfolgt mittels Online-Formular, welches auf der Internetplattform Bildung und Kultur zur Verfügung steht.
  • Die Kulturgutscheine können laufend beantragt werden, spätestens aber 30 Tage vor dem Projektstart und maximal 1 Jahr im Voraus.
  • Der Wert eines Kulturgutscheins beträgt maximal 800 Franken pro Schulklasse.
  • Mit dem Gutscheinbeitrag wird die Entschädigung der Kulturschaffenden bis zum Maximalbeitrag für Honorare und Gagen (PDF, 108 KB, 1 Seite) unterstützt. Allfällig höhere Projektkosten müssen von der Schule, der Gemeinde oder Dritten finanziert werden. Sachkosten können nur in begründeten Fällen übernommen werden.
  • Kulturgutscheine für Kulturprojekte an Schulen werden in der Regel für ein auf der Internetplattform Bildung und Kultur publiziertes Angebot beantragt. Sie können jedoch ebenfalls beantragt werden für eigens entwickelte Kulturprojekte unter Einbezug von professionellen Kulturschaffenden. Hierzu müssen gleichzeitig mit dem Kulturgutscheinantrag ein Projektbeschrieb inkl. Budget sowie das Curriculum vitae der Kulturschaffenden eingereicht werden.
  • Nicht unterstützt werden öffentliche Veranstaltungen im Rahmen von Schlussfeiern und Schulfesten.
  • Für klassenübergreifende Kulturprojekte an Schulen unter Einbezug von Kulturschaffenden können eine bis maximal 12 Klassen zusammen einen Antrag für Kulturgutscheine stellen. Sind mehr als 12 Klassen beteiligt, kann ein weiterer Antrag gestellt werden.
  • Kein zusätzlicher Projektbeitrag in Form eines Kulturgutscheines kann beantragt werden für bereits subventionierte Angebote des Amtes für Kultur der Erziehungsdirektion des Kantons Bern.
  • Die Erziehungsdirektion behält sich vor, die Angaben zu den Gutscheinen stichprobenweise zu überprüfen und gegebenenfalls Belege einzufordern.

Bedingungen für Kulturgutscheine (PDF, 74 KB, 2 Seiten) in Druckversion.

Beurteilung der Anträge und Vergabe durch die Erziehungsdirektion

  • Die Vergabe erfolgt in der Reihenfolge der Einreichung der Gutscheinanträge.
  • Die Anträge werden spätestens 30 Tage* nach Eingang aller notwendigen Informationen entschieden und beantwortet.
  • Klassen, die im Rahmen des MUS-E-Programms ein Projekt realisieren, haben während des Schuljahrs der Durchführung keinen Anspruch auf Kulturgutscheine.
  • Klassen, die im Rahmen des Wettbewerbs «tête-à-tête» ein Projekt realisieren, haben während des Schuljahrs der Durchführung keinen Anspruch auf Kulturgutscheine.
  • Übersteigen die Anträge die verfügbaren finanziellen Mittel, kann der Maximalwert eines Kulturgutscheins reduziert werden, um möglichst vielen Klassen einen Beitrag zu gewähren.
  • Sind die Mittel ausgeschöpft, können keine Kulturgutscheine mehr vergeben werden.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Zuteilung eines Kulturgutscheins.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/bildung_kultur/gutscheine/beitraege_kulturprojekte.html