Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen

Ein Mitglied der Tauchequipe untersucht Teile eines Pfahlfelds im Bielersee. © Archäologischer Dienst Bern

Bild vergrössern Ein Mitglied der Tauchequipe untersucht Teile eines Pfahlfelds im Bielersee. © Archäologischer Dienst Bern

Das serielle Unesco-Welterbe «Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen» umfasst 111 Fundstellen im dauerfeuchten Boden in sechs Ländern des Alpenraums.

Organische Funde wie Holzgefässe oder Textilreste und Bauteile machen diese Fundstellen zu einem einmaligen Archiv der Jungsteinzeit und Bronzezeit Europas.

Auf dem Gebiet des Kantons Bern liegen sechs Pfahlbaufundstellen des Unesco-Welterbes: Biel/Bienne, Vingelz-Hafen, Lüscherz, Dorfstation, Sutz-Lattrigen, Rütte, Twann-Tüscherz, Bahnhof, Seedorf, Lobsigensee und Vinelz, Strandboden. Pfahlbauten am Bielersee (PDF, 3 MB, 2 Seiten).

Fünf dieser Fundstellen liegen am Bielersee, wo sich auch die Tauchbasis des Archäologischen Dienstes befindet. Diese Aussenstelle in Sutz-Lattrigen kann im Rahmen öffentlicher Führungen besucht werden.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/archaeologie/unesco-welterbe-2017/Pfahlbauten.html