Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Unesco-Welterbe

Seit 1972 erhalten einzigartige Kultur- und Naturstätten von der Sonderorganisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (Unesco) den Rang eines Welterbes. Ziel ist es, weltweit einmalige Stätten zu bewahren und künftige Generationen dafür zu sensibilisieren.

Zwölf der aktuell 1073 Welterbestätten befinden sich in der Schweiz, darunter im Kanton Bern die «Altstadt von Bern», sowie Teile des Naturraums «Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch» und des seriellen Kulturerbes «Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen».

Altstadt Bern

Die «Altstadt von Bern» mit ihrer bis heute bewahrten Grundstruktur einer mittelalterlichen Stadt ist seit 1983 eine Unesco-Welterbestätte.

Jungfrau-Aletsch

Im Gebiet der Unesco-Welterbestätte «Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch» liegen auch archäologische Fundstellen.

Pfahlbauten

Das serielle Unesco-Welterbe «Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen» umfasst ins sechs europäischen Ländern 111 Fundstellen, darunter auch sechs im Kanton Bern.


Weitere Informationen

Kulturerbe gemeinsam pflegen und teilen!

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/archaeologie/unesco-welterbe-2017.html