Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Campus Biel/Bienne

Die 2014 geborgene Pfahlspitze ist mit dem Steinbeil bearbeitet worden. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Bild vergrössern Die 2014 geborgene Pfahlspitze ist mit dem Steinbeil bearbeitet worden. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Ein geplanter Neubau des Campus Biel/Bienne der Berner Fachhochschulen veranlasst den Archäologischen Dienst des Kantons Bern ab Mitte März 2018 eine Rettungsgrabung im ehemaligen Feldschlössliareal durchzuführen.

Sondierungen im Jahr 2014 haben gezeigt, dass im Areal beim heutigen Bahnhof Biel – neben einem neuzeitlichen Dampfschiffhafen – auch Reste mindestens einer jungsteinzeitlichen Siedlung erhalten sind. Erste Datierungen an zwei 2014 geborgenen Pfählen weisen in die Zeit um 3840 v. Chr.

Die mehrmonatige Grabung wird unser Bild des über 5800 Jahre alten «Pfahlbau-Dorfs» weiter vertiefen und wichtige Erkenntnisse zur Besiedlung des Bieler Seebeckens liefern.
 

Baggersondierung im Areal des geplanten Neubaus im Jahr 2014. In der oberen Bildhälfte zeigt sich eine jungsteinzeitliche Siedlungsschicht. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Bild vergrössern Baggersondierung im Areal des geplanten Neubaus im Jahr 2014. In der oberen Bildhälfte zeigt sich eine jungsteinzeitliche Siedlungsschicht. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/archaeologie/laufende-untersuchungen---2017--/projektportrait.html