Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Aktuell 2019

Neues zur Hand von Prêles

Im Rahmen einer Table Ronde (Programm (PDF, 223 KB, 2 Seiten)) findet am Donnerstag, 31. Oktober 2019 an der Universität Bern ein öffentlicher Abendvortrag statt.

Ebenso findet im Berner Zirkel für Ur- und Frühgeschichte am Donnerstag, 17. Oktober 2019, 18.30 Uhr ein Referat zur Hand von Prêles statt. 

Rund um den Konventstrakt des ehemaligen Cluniazenserklosters auf der St. Peter-sinsel – heute Klosterhotel mit Restaurant – wurde die archäologische Zone neu ge-staltet. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Philippe Joner.

Bild vergrössern Rund um den Konventstrakt des ehemaligen Cluniazenserklosters auf der St. Petersinsel wurde die archäologische Zone neu gestaltet. © Archäo-logischer Dienst des Kantons Bern, Philippe Joner.

Archäologische Zone auf der St. Petersinsel aufgefrischt

Die ehemalige Klosterkirche auf der St. Petersinsel ist seit den 1980er-Jahren als archäologische Zone eingerichtet.

Nun hat der Archäologische Dienst des Kantons Bern die Mauerreste und Schutzbauten instand gestellt und mit neuen Elementen und Infotafeln didaktisch aufgewertet.

Der im Juni 2019 in drei Sprachen erschienene Flyer zur hochalpinen Fundstelle Lenk, Schnidejoch. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Eliane Schranz

Bild vergrössern Der im Juni 2019 in drei Sprachen erschienene Flyer zur hochalpinen Fundstelle Lenk, Schnide-joch. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Eliane Schranz

Neue Flyer zur Gletscher-archäologie

Pünktlich auf den Bergsommer 2019 hat der Archäologische Dienst des Kantons Bern zwei Flyer zur Gletscherarchäologie herausgegeben.

Sie beschreiben die wichtigsten aus Eis- und Firnfeldern der Berner Alpen geschmolzenen Funde und erklären, wie Privatpersonen mit solchen archäo-logischen Objekten im hochalpinen Gebiet umgehen sollten.

Die EAA 2019 findet in Bern statt und steht unter dem Motto «Beyond Paradigms». © Universität Bern, Institut für Archäologische Wissenschaften, Susanna Kaufmann

Bild vergrössern Die EAA 2019 findet in Bern statt und steht unter dem Motto «Beyond Paradigms». © Universität Bern, Institut für Archäologische Wissenschaften, Susanna Kaufmann

Der Archäologische Dienst an der EAA

Vom 4. bis 7. September 2019 findet an der Universität Bern die 25. Jahres-versammlung der European Association of Archaeologists (EAA) statt. An der Tagung nehmen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt teil.

Der Archäologische Dienst des Kantons Bern ist mit Fachreferaten, Exkursionen und einem Büchertisch präsent.

Denkmaltag 2019 - Farben im Kloster Rüeggisberg

Am Samstag, 14. September 2019, laden der Archäologische Dienst und der Naturpark Gantrisch in die Klosterruine Rüeggisberg ein.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Europäischen Tage des Denkmals statt.

Im Fokus der Öffentlichkeit und der Fachwelt: die Bronzehand von Prêles. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Philippe Joner

Bild vergrössern Im Fokus der Öffentlichkeit und der Fachwelt: die Bronzehand von Prêles. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Philippe Joner

Bronzehand von Prêles

Der Fund der Bronzehand von Prêles stiess 2018 weit über die Schweiz und die archäologische Fachwelt hinaus auf grosses Interesse. Gerade eben wurde der Fund von mehreren europäischen Archäologiezeitschriften unter die «Top 5 archäologischen Entdeckungen des Jahres 2018» gewählt und für den
«International Archaeological Discovery Award» einer italienischen Organisation nominiert.

Inzwischen sind beim Archäologischen Dienst des Kantons Bern erste Untersuchungen zu diesem ausser-ordentlichen Fundobjekt angelaufen; umfassendere Forschungsvorhaben befinden sich in Planung.

Mikroskop-Analysen zur Entwicklung neuer Holzkonservierungsmethoden. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Daniel Marchand

Bild vergrössern Mikroskop-Analysen zur Entwicklung neuer Holzkonservierungsmethoden. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Daniel Marchand

Biotechnologie im Dienste der archäologischen Konservierung

Seit April 2019 nimmt der Archäologische Dienst des Kantons Bern an einem vom Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (SNF) finanzierten interdisziplinären Forschungsprojekt der Universität Neuenburg teil (MICMAC - MICrobes for the Archaeological wood Conservation).

Die Forschung und die zahlreichen Versuche, die in den nächsten Monaten durchgeführt werden, werden die Effizienz, die Unschädlichkeit und die Kompatibilität dieser Extraktionsmethode mit der üblichen PEG-Behandlung von durchnässtem Holz beweisen müssen.

Eines der archäologischen Ausflugsziele, die von Mai bis Juni 2019 auf dem Twitter-Account der Erziehungsdirektion vorgestellt werden. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Bild vergrössern Eines der archäologischen Ausflugsziele, die von Mai bis Juni 2019 auf dem Twitter-Account der Erziehungsdirektion vorgestellt werden. © Archäo-logischer Dienst des Kantons Bern

Zehn Tweets zu archäologischen Ausflugszielen

Der Archäologische Dienst des Kantons Bern twittert im Frühsommer 2019 zu archäologischen Ausflugszielen. Ab dem 2. Mai 2019 wird während zehn Wochen jeweils donnerstags eine archäologische Fundstelle im Kanton Bern auf den Twitter-Accounts der Erziehungs-direktion vorgestellt

Die Fundstellen können individuell besichtigt werden und sind grösstenteils einfach mit den öffentlichen Verkehrs-mitteln erreichbar.

Buchvernissage Jahrbuch «Archäologie Bern 2019»

Dienstag, 18. Juni 2019, 19 Uhr.

Restaurant Mille Or,
Grand Rue 15,
2520 La Neuveville.

 

Einladung (PDF, 3 MB, 1 Seite).

 

Inhalt der Publikation (PDF, 62 KB, 2 Seiten).

In der gut 5 m tiefen Baugrube werden liegende Pfähle der Häuser freigelegt und dokumentiert. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Regine Stapfer

Bild vergrössern In der gut 5 m tiefen Baugrube werden liegende Pfähle der Häuser dokumentiert. © Archäo-logischer Dienst des Kantons Bern, Regine Stapfer

Ausgrabung einer fast 6000-jährigen Siedlung mitten in Biel

Im Vorfeld des Neubaus «Campus Biel/Bienne» der Berner Fachhochschule haben die Mitarbeitenden des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern 2018/19 grosse Teile eines knapp 6000-jährigen jungsteinzeitlichen Dorfes ausgegraben.

Das geborgene Bauholz ermöglicht es, den bisher ältesten Siedlungsplan am Bielersee zu rekonstruieren.

Die aareseitige Fassade des «Falken» 2009. © Denkmalpflege des Kantons Bern, Andrea Zellweger

Bild vergrössern Die Fassade des «Falken» 2009. © Denkmal-pflege des Kantons Bern, Andrea Zellweger

Von der mittelalterlichen Stadterweiterung zum Alterszentrum

Das Bälliz in Thun ist heute ein lebendiges Einkaufsquartier am Rande der Altstadt.

Im Zuge der Restaurierung des Hotels und Restaurants «Falken» führte der Archäologische Dienst des Kantons Bern dieses Frühjahr eine archäologische Untersuchung durch.

Cover Gassengeschichten

Bild vergrössern Cover Gassengeschichten

Buchvernissage «Gassengeschichten – Ausgrabungen und Funde in der Markt-, Kram- und Gerechtigkeitsgasse von Bern»

Dienstag, 21. Mai, 19.30 Uhr
Keller der Gesellschaft zum Distelzwang, Gerechtigkeitsgasse 79, Bern

Einladung (PDF, 429 KB, 1 Seite)

Inhalt der Publikation (PDF, 52 KB, 2 Seiten)

Medienmitteilung

Die drei Ende November 2018 erschienenen Flyer zur Archäologie und ausgewählten Fundstellen im Kanton Bern. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Cornelia Schlup

Bild vergrössern Die drei Ende November 2018 erschienenen Flyer zur Archäologie und ausgewählten Fundstellen im Kanton Bern. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Cornelia Schlup

Neue Flyer zur Archäologie im Kanton Bern

Ende November 2018 hat der Archäologische Dienst des Kantons Bern eine neue Flyer-Serie herausgegeben.

Die mehrsprachig veröffentlichten Informationsmittel ermöglichen der interessierten Öffentlichkeit, sich eigenständig einen Überblick zur Archäologie im Kanton Bern und zu ausgewählten Fundstellen zu verschaffen.

Die Konservatorin erklärt die Verfahren zur Erhaltung und Restaurierung von Metallobjekten. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Wenke Schimmelpfennig.

Bild vergrössern Die Konservatorin erklärt die Verfahren zur Erhaltung und Restaurierung von Metallobjekten. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Wenke Schimmelpfennig.

Archäologie-Nachmittag für Ehrenamtliche

Am Freitag, 16. November 2018, fand der Archäologie-Nachmittag für Ehrenamtliche, Sammler, Lokalhistorikerinnen und Archäologie-Interessierte in den Räumen des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern statt.

Seit 2009 wird dieser für und mit ehrenamtlichen Mitarbeitenden gestaltete Anlass jährlich unter einem speziellen archäologischen Thema durchgeführt.

Referat «Die Einbaumvitrine von Moosseedorf», Mittwoch, 13. März 2019

Das «kleinste Museum» der Schweiz wird ab 18 Uhr im NMB Neues Museum Biel vorgestellt.

Referat «Campus Biel/Bienne», Mittwoch, 20. März 2019

Aktuelle Ergebnisse zur bisher älteste Pfahlbausiedlung am Bielersee werden ab 18 Uhr im NMB Neues Museum Biel präsentiert.

Buchvernissage «Das mittelalterliche Marienheiligtum von Oberbüren», Mittwoch, 20. März 2019

Die Neuerscheinung des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern zum mittelalterlichen Wallfahrtsort in der «Chilchmatt» wird ab 18 Uhr im Rathaus von Büren a. d. Aare vorgestellt.

Drei Fachreferate und eine musikalische Darbietung rahmen den öffentlichen Anlass ein.

Museumsnacht, Freitag, 22. März 2019

An der Museumsnacht 2019 ist die Erziehungs-direkton zu Gast im Berner Rathaus. Unter dem Motto «Schlosszauber» präsentiert vor Ort der Archäologische Dienst des Kantons Bern ab 18 Uhr spannende Funde aus der Vergangenheit.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/archaeologie/aktuell/archiv_medienmitteilungen/aktuell-2019.html