Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Der römische Tempelbezirk in Studen-Petinesca, Gumpboden

Auf dem Südostausläufer des Jensbergs bei Studen lag in der Römerzeit die Siedlung Petinesca. Zur Kleinstadt gehörte auch ein Tempelbezirk mit gallo-römischen Umgangstempeln, Kapellen und einer Umfassungsmauer.

Der Tempelbezirk auf dem Gumpboden ist 1937–1939 untersucht und durch Markiersteine im Waldboden angezeigt worden. 2011 hat der Archäologische Dienst des Kantons Bern die Anlage umfassend instand gestellt.

Als Resultat ist in Studen der erste Archäologie-park der Region entstanden. Ein idyllischer Ort zum Verweilen und Erkunden der Vergangenheit.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Informationstafel (PDF, 749 KB, 2 Seiten)

Der römische Tempelbezirk auf dem Gumpboden in Studen-Petinesca nach der Instandstellung 2011. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Bild vergrössern Der römische Tempelbezirk auf dem Gumpboden in Studen-Petinesca nach der Instandstellung 2011. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Votivgabe aus den Ausgrabungen 1937–39 im Tempelbezirk «Gumpboden». © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, NMB Neues Museum Biel

Bild vergrössern Votivgabe aus den Ausgrabungen 1937–39 im Tempelbezirk «Gumpboden». © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, NMB Neues Museum Biel

Hinweis

Mehr zum Thema


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/archaeologie/Ausflugsziele/Gelaendedenkmaeler_S_Z/studen-petinescaroemischertempelbezirk.html