Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Das Cluniazenserpriorat in Rüeggisberg

Die erste Niederlassung des Mönchsordens der Cluniazenser im deutschsprachigen Gebiet erfolgte um das Jahr 1075 in Rüeggisberg. Reste der kurz danach erbauten Klosterkirche sind heute frei zu besichtigen.

Eine Ausstellung vor Ort informiert über die Baugeschichte des Klosters. Neben dem Pfarrhaus sind zudem einige romanische Skulpturen zu sehen. Hintergrundinformationen finden Sie auf der Informationstafel (PDF, 517 KB, 4 Seiten) vor Ort oder im Flyer (PDF, 2 MB, 2 Seiten). Der Flyer kann im gedruckten Original kostenlos per E-Mail bestellt werden.

Ein Teil des Klosters Rüeggisberg von Osten. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Bild vergrössern Ein Teil des Klosters Rüeggisberg von Osten. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Rüeggisberg, Cluniazenserpriorat. Ein Teil der Klosteranlage von Norden. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Bild vergrössern Ein Teil des Klosters Rüeggisberg von Norden. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Hinweis

 

  • ACHTUNG: Bei diesem Objekt finden derzeit Instandstellungsarbeiten statt. Entsprechend sind im Museum keine Funde ausgestellt und ein Teil der Mauern ist eingerüstet.

Mehr zum Thema


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/archaeologie/Ausflugsziele/Gelaendedenkmaeler_N_R/rueeggisberg_cluniazenserpriorat.html