Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation


  • Français


Umsetzung

Die Umsetzung in den Gemeinden wird in der Regel folgendermassen aussehen:

1. Auftrag an die Schulzahnärztin oder den Schulzahnarzt

Beschluss des finanzkompetenten Organs der Gemeinde über den Auftrag an die Schulzahnärztin oder den Schulzahnarzt, allenfalls auch an mehrere Schulzahnärztinnen oder Schulzahnärzten.
Inhalt des Auftrags:

  • die jährliche Kontrolluntersuchung (Modalitäten) und
  • die Abgeltung dieser Untersuchung durch die Gemeinde.

2. Vertrag mit dem Fachpersonal für Zahnprophylaxe

Beschluss des finanzkompetenten Organs der Gemeinde über den Vertrag mit dem Fachpersonal für Zahnprophylaxe.
Inhalt des Vertrags:

  • Durchführen der vorbeugenden Massnahmen (Modalitäten) in der Schule und
  • Abgeltung dieser Leistungen.

3. Behandlungskostenbeiträge

Falls die Gemeinde - ausserhalb der ordentlichen Sozialhilfe - weiterhin Behandlungskostenbeiträge an Eltern von Schulkindern ausrichtet, bedarf dies einer gesetzlichen Grundlage. Minimal ist in einem Reglement zu regeln,

  • an wen die Gemeinde Beiträge ausrichtet,
  • unter welchen Bedingungen sie Beiträge ausrichtet,
  • in welcher Maximalhöhe sie Beiträge ausrichtet und
  • dass der Gemeinderat (allenfalls ein anderes Organ) die Vollzugsvorschriften erlässt.

Unterlagen der Erziehungsdirektion

Unterlagen des Verbandes Bernischer Gemeinden (VBG)


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/kindergarten_volksschule/kindergarten_volksschule/schulkommissionenundgemeinden/schulzahnpflege/umsetzung.html