Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Grundlagen

Eintrittsbedingungen in die Assistenz in Erziehungsberatung-Schulpsychologie

Gemäss Verordnung (PDF, 98 KB, 6 Seiten) vom 25. Juni 2003 über die Ausbildung und die Diplomierung in Erziehungsberatung-Schulpsychologie wird geregelt, welche Universitätsabsolventinnen und -absolventen mit einem Hauptfachabschluss in Psychologie zur berufspraktischen Ausbildung im deutschsprachigen Kantonsteil zugelassen werden.

Voraussetzungen sind:

Wer nicht über eine universitäre Ausbildung in Pädagogik/Sonderpädagogik oder Psychopathologie verfügt, kann sich belegte Leistungen anrechnen lassen, fehlende Leistungen nachholen und eine Anerkennungsprüfung absolvieren.
Ein Dokument zur Bewertung finden Sie hier:

Bewertung der Studienleistungen in Pädagogik/Sonderpädagogik von Kandidatinnen und Kandidaten ohne Nebenfach-Abschluss in Pädagogik oder Sonderpädagogik (PDF, 130 KB, 1 Seite)

Absolventinnen und Absolventen ausländischer Universitäten können sich über die Kriterien zur Aufnahme in die Ausbildung in Erziehungsberatung-Schulpsychologie hier informieren:

Bewerbungen von Absolventinnen und Absolventen ausländischer Universitäten zur Aufnahme in die Ausbildung in Erziehungsberatung-Schulpsychologie (PDF, 128 KB, 1 Seite)

Die Ausbildung wird auch in französischer Sprache angeboten. Die Voraussetzungen für die französischsprachige Assistenz weichen leicht von denjenigen der deutschsprachigen Ausbildung ab. Nähere Auskünfte erteilt Mario Beuchat, Leiter der französischsprachigen Ausbildung.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/erziehungsberatung/erziehungsberatung/ausbildung/assistenz/grundlagen.html