Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Archiv 2017

 

Ausgabe / Edition 5.17

Lehrplan 21

Beurteilung mit Lehrplan 21: Die Unterrichtsziele bestimmen immer noch die Lehrpersonen.

Lehrplan 21 et évaluation : les objectifs pédagogiques toujours fixés par les enseignants et enseignantes.

  • Lehrplan 21: Die Schule braucht Konstanz und Stabilität (Bernhard Pulver)
  • Lernende in ihrer Entwicklung unterstützen, begleiten und beurteilen
  • Hausaufgaben: attraktiv, reichhaltig und viel weniger
  • «Ein Schuljahr ohne Zeugnis? Das kann doch nicht sein.»
  • Digitalisierung als Schulentwicklungsthema
  • Plan d’études 21 – PER : une opportunité d’actualisation 

 

Ausgabe / Edition 4.17

Chancengerechtigkeit | Equité des chances

Wie ist es um die Chancengerechtigkeit in unseren Schulen bestellt?

Qu’en est-il de l’équité des chances dans nos écoles ? Vous trouverez des réponses à cette question dans ce magazine.

  • Frühe Förderung bestärken und Anforderungen bewusst machen.
  • Gleiche Bildung für alle - eine Illusion?
  • Prendre conscience des attentes de chacun pour renforcer le développement de la petite enfance
  • «Im Aufgabentreff können wir einander helfen»
  • Vier Fachpersonen – vier Meinungen
  • Sprachaustausch mit dem Wallis
  • Fachkräftemangel: Metallbau
  • Neuer Lehrplan für die Berner Gymnasien 

 

Ausgabe / Edition 3.17 

Depression und Suizidalität | Tendances dépressives et suicidaires

Ohne Lebensfreude und Antriebskraft. Wie gehen wir mit Kindern und Jugendlichen um, die unter Depressionen und psychischen Belastungen leiden?

Quand la joie et l’envie de vivre disparaissent. Comment prendre en charge les enfants et les jeunes qui souffrent de dépression et de pressions psychiques ?

  • Wenn die täglichen Anforderungen zu hoch werden
  • La meilleure prévention : un message d’ouverture et d’estime
  • Suizidprävention bedeutet, den Selbstwert stärken
  • Jugendliche sind nicht explizit eine Risikogruppe
  • Brücken bauen zu einem Weg aus der Dunkelheit

 

 

Ausgabe / Edition 2.17 

Teamarbeit | Travail en équipe

Gemeinsam statt einsam: Teamarbeit ist längst in den Schulen angekommen. EDUCATION zeigt, wie und wo sie funktioniert.

A plusieurs plutôt que seul : le travail en équipe fait depuis longtemps partie du quotidien des écoles. A quels niveaux ? Sous quelle forme ?

  • Gemeinsam statt einsam
  • «… das Unmögliche möglich machen.»
  • « Tout commence par une salle des maîtres animée. »
  • Blitzlichter - Nachgefragt: Der Schulleitung kommt beim Aufbau von Teams und bei der Förderung von Teamarbeit eine wichtige Funktion zu.
  • «Eigentlich könnten wir die Türen entfernen»

 

 

Ausgabe / Edition 1.17 

Spielen | Jouer

Spielen ist oft der Schlüssel zu einem ganz andern Zugang zur Materie – es ist eine offene, freie und lustvolle Methode des Lernens.

Le jeu est souvent la clé vers un tout autre accès à la matière. Jouer est une méthode d’apprentissage ouverte, libre et synonyme de plaisir.

  • Ein Ort der Freiheit und der Offenheit
  • L’un nourrit l’autre et inversement
  • «Nein, also wirklich, so verhält sich keine Frau Doktor!»
  • Auch einfache Spiele können spannend sein
  • «Kinder reagieren sehr motiviert auf das spielerische Lernen»

 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/ueber-die-direktion/education_amtlichesschulblatt/archiv_2017.html