Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Vernehmlassung zum Bundesgesetz über die Förderung der Forschung und der Innovation

19. Dezember 2019 – Medienmitteilung

Der Regierungsrat des Kantons Bern begrüsst es grundsätzlich, dass die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung Innosuisse mehr Spielraum bei der Förderung der wissenschaftsbasierten Innovation erhalten soll. Allerdings werde die Rolle der Kantone in der Vorlage kaum abgebildet, bedauert er in seiner Vernehmlassungsantwort an den Bund zur Änderung des Bundesgesetzes über die Förderung der Forschung und der Innovation. So würden beispielsweise die Regionalen Innovationssysteme (RIS) als wichtige Partner von Innosuisse nicht erwähnt. Die Leistungen und Aktivitäten der RIS und von Innosuisse können noch wesentlich besser aufeinander abgestimmt werden. Zudem vermisst der Regierungsrat auch die in Aussicht gestellten Anpassungen im Hinblick auf die Neuordnung und Finanzierung des Schweizerischen Innovationsparks (SIP). Weiterführende Finanzierungen von Aufgaben im Bereich des SIP dürften nicht einseitig zu Gunsten der Bundesinstitutionen erfolgen. Der Regierungsrat verlangt, dass die anderen Akteure, namentlich die Wirtschaftsförderorganisationen der Kantone, bei der Ausgestaltung berücksichtigt werden.

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/ueber-die-direktion/aktuell.html