Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Ortstermin Fachwerk – Jugendstil und Heuduft in Gerzensee

8. Juli 2019 – Medienmitteilung

Halb Villa, halb Bauernhaus: Die luxuriöse Anlage wurde 1903 bis 1905 für den Bauherren Christian Albert Dürig errichtet (Foto: Markus Beyeler)

Bild vergrössern Halb Villa, halb Bauernhaus: Die luxuriöse Anlage wurde 1903 bis 1905 für den Bauherren Christian Albert Dürig errichtet (Foto: Markus Beyeler)

Die dritte Veranstaltung des Führungs-Zyklus «Ortstermin Fachwerk» 2019 führt nach Gerzensee zu einem aussergewöhnlichen Bauernhaus. Die um 1905 erbaute «Rütimatt» ist Jugendstilvilla und Muster-Bauernhof in einem. Wohn- und Ökonomieteil sind traditionsgemäss unter einem Dach vereint. Wo man aber den Gemüsegarten des Landwirtschaftsbetriebs erwarten würde, findet man ein rundes Bassin und gegenüber dem Hauseingang eine frisch restaurierte künstliche Grotte: Die Rütimatt präsentiert sich als herrschaftliche Villa in der Art eines englischen Landhauses. Die Eigentümer, Brigitte und Peter Tschannen, widmen sich mit grossem Engagement dem Unterhalt und der Restaurierung der Anlage. In den vergangenen 20 Jahren haben sie umfangreiche Unterhalts- und Restaurierungsarbeiten unternommen. Mit der sorgfältigen Pflege des Baudenkmals legten Brigitte und Peter Tschannen eine wichtige Basis für den Generationenwechsel in der Rütimatt. Ihr Einsatz für die anspruchsvolle Anlage wurde mit dem Jubiläumspreis 2019 der Denkmalpflege des Kantons Bern ausgezeichnet. Am Donnerstag, 18. Juli 2019 kann die Rütimatt besichtigt werden.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Denkmalpflegepreises ist der Führungs-Zyklus «Ortstermin Fachwerk» ist 2019 fast vollumfänglich den Personen und Institutionen gewidmet, die mit einem der fünf Jubiläumspreise ausgezeichnet wurden.

Jugendstil und Heuduft: Führung in Gerzensee

Donnerstag, 18. Juli 2019

Treffpunkt: Rütigässli 12, 18 Uhr (Dauer ca. 1 Stunde)

Führung: Peter Tschannen (Besitzer), Matthias Trachsel und Rolf Weber (Denkmalpflege des Kantons Bern)

ÖV: Bern ab 17.16, Bus 17.36 Uhr ab Wichtrach Bahnhof bis «Gerzensee Dorf», danach 15 Min. Fussweg 

Weitere Informationen

Mediendokumentation

Halb Villa, halb Bauernhaus: Die luxuriöse Anlage wurde 1903 bis 1905 für den Bauherren Christian Albert Dürig errichtet (Foto: Markus Beyeler). (JPG, 1 MB)

Die Jugenstil-Ausstattung der grossen Wohnräume ist original erhalten – auch die Vorhänge (Foto: Markus Beyeler). (JPG, 972 KB)

Flyer zur Führung (PDF, 678 KB, 2 Seiten)

 

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/ueber-die-direktion/aktuell.html