Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Hans Ulrich Glarner neuer Vorsteher des Amtes für Kultur

14. Februar 2013 – Medienmitteilung

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat Hans Ulrich Glarner zum neuen Vorsteher des Amtes für Kultur gewählt. Er tritt am 1. September 2013 die Nachfolge von Anita Bernhard an. In der Zwischenzeit führt Heinz Röthlisberger das Amt für Kultur interimistisch.

Hans Ulrich Glarner arbeitet derzeit als Leiter der Abteilung Kultur des Kantons Aargau und ist Mitglied der Geschäftsleitung des Departements Bildung, Kultur und Sport. Mit Hans Ulrich Glarner konnte die Erziehungsdirektion eine erfahrene Persönlichkeit gewinnen, die über profunde Kenntnisse im Kultur-, Verwaltungs- und Managementbereich verfügt. 2002 richtete er die aargauische Kulturförderung und -vermittlung neu aus. Er leitete unter anderem die Kulturgesetzrevision und baute das Museum Aarau von zwei auf sechs Standorte aus.

Seine Kenntnisse erwarb er sich bei seinen früheren Tätigkeiten als Leiter des Stapferhauses Lenzburg, als Geschäftsführer der Aktion Begegnung 91 sowie als Kulturredaktor des Aargauer Tagblatts. Hans Ulrich Glarner absolvierte von 1975 bis 1979 das Lehrerseminar in Aarau. 1984 schloss er sein Studium in Germanistik, Geschichte und Geografie an der Universität Zürich mit dem Bezirkslehrerpatent ab. Von 1996 bis 1998 absolvierte er ein Nachdiplomstudium Kulturmanagement am ICCM Salzburg/Universität Linz und bildete sich 2010 an der Harvard Kennedy School weiter. Er unterrichtete an der Uni Basel und an der PH Nordwestschweiz Fundraising, Kulturpolitik und Kulturvermittlung.

Gut vernetzt in der nationalen und kantonalbernischen Kulturszene

Hans Ulrich Glarner ist in der schweizerischen und der bernischen Kulturszene sehr gut vernetzt. Von 2006 bis 2010 war er Ausschussmitglied in der Konferenz der kantonalen Kulturbeauftragten der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren. Er ist Vorstandsmitglied beim Schweizerischen Forum Kultur und Ökonomie sowie von verschiedenen kantonalen und nationalen kulturellen Vereinigungen (u.a. Pro Patria, Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft). Als Kursleiter war der 54-Jährige für den Verein der Museen im Kanton Bern und für die Kommission für Schul- und Gemeindebibliotheken des Kantons Bern tätig. Wegen seiner neuen Aufgabe wird er seinen Wohnort in den Kanton Bern verlegen. Er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern.

Bis zum Amtsantritt von Hans Ulrich Glarner am 1. September 2013 leitet Heinz Röthlisberger das Amt für Kultur interimistisch.

Mediendokumentation 

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/ueber-die-direktion/aktuell.html