Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Amt für Kultur des Kantons Bern / Berner Filmförderung Wochenende des Berner Films BE MOVIE – Filmpreise 2018

1. November 2018 – Medienmitteilung

Vom 23. bis 25. November findet erstmalig das Wochenende des Berner Films BE MOVIE in ausgewählten Kinos im ganzen Kanton Bern statt. Bereits am 19. November werden die folgenden Filme mit einem Berner Filmpreis ausgezeichnet: Die beiden Dokumentarfilme «Die Vierte Gewalt» und «Das Leben vor dem Tod», der Spielfilm «I Am Truly a Drop of Sun on Earth» sowie der Animationsfilm «Coyote».

Das Berner Filmwochenende BE MOVIE löst das Berner Filmpreisfestival als jährliche Werkschau des lokalen Filmschaffens ab. Vom 23. bis 25. November 2018 zeigen ausgewählte Kinos im ganzen Kanton ihre Favoriten des aktuellen Berner Produktionsjahres.

In der Reihe «Fokus» stellt BE MOVIE jeweils einen besonderen Aspekt des Berner Films ins Rampenlicht – sei es eine Persönlichkeit, ein Ort oder eine Eigenart des hiesigen Filmschaffens. Dieses Jahr ist der «Fokus» dem jungen Berner Schauspieler und diesjährigen Schweizer Filmpreisträger Max Hubacher gewidmet. In seiner Anwesenheit werden eine Auswahl seiner Filme gezeigt und Spezialveranstaltungen stattfinden.

BE MOVIE feiert den Berner Film und mitfeiern lohnt sich: 25 Filme, 12 Kinos und 72 Stunden Streaming für nur 20 Franken. Mit dem BE MOVIE Filmpass erhält man während des gesamten Wochenendes Zutritt zu allen Kinovorstellungen – spannende Gespräche in Anwesenheit der Filmschaffenden inklusive. 21 Produktionen, darunter die Preisträger des diesjährigen Berner Filmpreises, kann man zusätzlich online anschauen. Denn der Filmpass bietet erstmals einen exklusiven Zugang zu einer Streaming-Plattform. Mehr Informationen finden sich auf der BE MOVIE Webseite www.be-movie.ch sowie im Katalog, der in den beteiligten Kinos aufliegt. Die Filmpässe sind an den Kinokassen, an ausgewählten Vorverkaufsstellen und an der Verleihung der Berner Filmpreise sowie über die Website von BE MOVIE erhältlich.

Berner Filmpreise 2018

Die vier vom Amt für Kultur ausgezeichneten Filme repräsentieren eine grosse Vielfalt herausragenden Berner Filmschaffens. Die jährliche Vergabe von Filmpreisen ist für die Kulturförderung des Kantons Bern ein wichtiges Förderinstrument. Juriert und vorgeschlagen werden die Preisträgerinnen und Preisträger jeweils von einer jährlich neu zusammengesetzten Filmpreisjury. 

Filmpreis für den Dokumentarfilm «Die Vierte Gewalt» (20'000 Franken)

Produktion: Balzli&Fahrer GmbH, Bern; Regie: Dieter Fahrer, Bern

Dieter Fahrer öffnet in seinem Film «Die Vierte Gewalt» die Türen zu verschiedenen Redaktionen aus den Bereichen Print, Radio und Online. Mit Bedacht und Feingefühl führt er vor Augen, unter welch enormem Druck der marktwirtschaftlichen Gewinnoptimierung viele Journalistinnen und Journalisten stehen. Der unabhängige Journalismus ist in Gefahr. Ein wichtiger Film in Zeiten von Fake News, Filterblasen und Zeitungssterben, der uns mit der Frage zurücklässt: Sind wir bereit, für seriösen Journalismus den entsprechenden Preis zu bezahlen?

Filmpreis für den Dokumentarfilm «Das Leben vor dem Tod» (15'000 Franken)

Produktion: hiddenframe GmbH, Bern; Regie: Gregor Frei, Bern

Gregor Frei gelingt es in seinem Film «Das Leben vor dem Tod», eine Beziehungsgeschichte zwischen seinem Vater und dessen sterbewilligem Nachbarn aufleben zu lassen. Ein Film, in dem es um Leben und Tod, um Freiheit und Liebe geht, der aber trotz den schwierigen Themen durchgehend eine eindrückliche Leichtigkeit behält. Nicht zuletzt ist «Das Leben vor dem Tod» auch ein Film über das Filmemachen. Der Regisseur wird zum Protagonisten: Ob jung oder alt, der Tod betrifft uns alle.

Filmpreis für den Spielfilm «I Am Truly a Drop of Sun on Earth» (15'000 Franken)

Produktion: Alva Film, Genf; Regie: Elene Naveriani, Bern

Mit seinen grossartigen Schwarzweiss-Bildern ist «I Am Truly a Drop of Sun on Earth» ein zeitloses und zugleich universelles Werk von verführerischer Schönheit. Die Regisseurin Elene Naveriani hat in ihrem ersten Langspielfilm eine eigene visuelle Sprache gefunden, die zugleich hart und zärtlich ist, und die Melancholie sowie die zerbrochenen Träume ihrer Protagonistinnen und Protagonisten verdichtet wiedergibt.

Filmpreis für den Animationsfilm «Coyote» (10'000 Franken)

Produktion: YK Animation Studio GmbH, Bern; Regie: Lorenz Wunderle, Luzern

Mit Vergnügen driftet man im Animationsfilm «Coyote» von Lorenz Wunderle ab in eine albtraumähnliche Welt voller unheimlicher Mutationen. Eine wunderbare Gratwanderung zwischen Genre-Elementen und psychedelischem Experiment gelingt. Dieser Zeichentrickfilm ist ein bildgewaltiges Erlebnis, ein aussergewöhnlicher Trip.

Preisverleihung in der Dampfzentrale

Die öffentliche Verleihung der Berner Filmpreise 2018 findet zusammen mit der Verleihung der Berner Musikpreise 2018 am Montag, den 19. November 2018 um 19.30 Uhr in der Dampfzentrale Bern statt.

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/ueber-die-direktion/aktuell.html