Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Im «Fachwerk» 2021 steht die Revision des Bauinventars im Zentrum

Das diesjährige Fachwerk ist der Revision des Bauinventars gewidmet. Ende 2020 hat das Projektteam der Denkmalpflege einen wichtigen Meilenstein erreicht: Die Überprüfung der erhaltenswerten Gebäude ist abgeschlossen. Bis 2023 folgt nun die rechtliche Umsetzung der Ergebnisse.

Rund 43 Prozent der erhaltenswerten Gebäude – 11'000 Objekte – sollen aus dem Inventar entlassen werden. Damit erfüllt die Denkmalpflege die Vorgabe des revidierten Baugesetzes, die Anzahl Baudenkmäler im Kanton Bern zu reduzieren. Die erhaltenswerten Objekte wurden zu diesem Zweck im Rahmen von Workshops im kantonalen Quervergleich beurteilt: Das Projekt-Team fasste Objekte nach gleichartigen Baugattungen, Regionen und Baujahren zusammen und verglich sie auf der Grundlage der bestehenden fachlichen Kriterien miteinander. So wurden beispielsweise Bauernhäuser aus dem 19. Jahrhundert aus einer bestimmten Region einander gegenübergestellt. Das flächendeckend vorhandene Inventar des Kantons macht den Vergleich ähnlicher Objekte überhaupt erst möglich.

Vielfältige Berner Baukultur

Das Fachwerk 2021 gibt Einblick in die engagierte Arbeit des Projektteams und erläutert die Grundlagen des Bauinventars, das Workshop-Verfahren und die Erkenntnisse aus den Revisionsarbeiten. Der Quervergleich auf der Grundlage von fachlichen Kriterien führte zu einem hohen Erkenntnisgewinn und zu einer Konsolidierung des Inventars. Das Inventar verliert zwar an Umfang, aber keinesfalls an Qualität und widerspiegelt den enormen Reichtum an vielfältiger und lang tradierter Baukultur im Kanton Bern. Bei den rund 11’000 Objekten, die für die Entlassung aus dem Inventar vorgesehen sind, handelt es sich nicht um Bauten, die aus denkmalpflegerischer Sicht keinen Wert haben, sondern um Bauten, die im kantonalen Quervergleich dem strengeren Massstab nicht mehr standhalten. Sie bleiben Teil des baukulturellen Erbes und es ist zu wünschen, dass ihnen weiterhin Sorge getragen wird. Zwar leistet die Denkmalpflege bei diesen Bauten keine Bauberatung mehr, sie bleibt jedoch Partnerin für Fragen der Baukultur. Dies illustriert auch die diesjährige Auswahl von kürzlich restaurierten Baudenkmälern, die im «Fachwerk» ebenfalls präsentiert werden.

Das Fachwerk lesen

Alle Ausgaben des Fachwerks sind im Internet zu finden unter www.be.ch/fachwerk. Mit dem Magazin informiert die Denkmalpflege seit 2014 über aktuelle Themen, Restaurierungen, Entdeckungen und Überraschungen. Die gedruckte Version des Hefts kann bestellt werden unter: denkmalpflege@be.ch, Tel. 031 633 40 30.

Fachwerk 2021: Cover

Bild vergrössern Fachwerk 2021: Cover


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/organisation/amt_fuer_kultur/newsletter_kultur_abonnieren/ausgabe_4_2021/fachwerk.html