Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Der Jahrgang WERK-BUCH ŒUVRE D'ARTISTE 2019 ist da!

Die Reihe WERK-BUCH / ŒUVRE D'ARTISTE wird dieses Jahr um sechs Publikationen ergänzt, die die Kulturförderung des Kantons Bern im Pasquart im Rahmen der Cantonale-Vernissage und während der gesamten Ausstellungsdauer der Cantonale präsentieren.

Vincent Chablais: Shift Happens, Vexer Verlag
Vincent Chablais erweiterte seine Malerei in den letzten Jahre hin zur räumlichen Installation. Schicht für Schicht setzt er sein Material zu neuen Kompositionen zusammen, lässt diese in den Raum ausgreifen und gibt ihnen skulpturale Qualitäten. Sein WERK-BUCH / OEUVRE D'ARTISTE ist als riesiges Leporello gestaltet und nimmt damit die Prinzipien seiner malerischen Arbeit auf.

Lisa Hoever: Nomaden, Vexer Verlag
Die Malerin Lisa Hoever setzt sich mit fliessenden Übergängen von pflanzlichen Formen und Strukturen zu abstrakten Kompositionen auseinander. Neben grossformatigen Ölbildern entstehen seit den 90er-Jahren Aquarelle. In ihrem WERK-BUCH / OEUVRE D'ARTISTE fokussiert Lisa Hoever auf ihre Aquarellmalerei, die mit poetischen Texten von Michel Mettler ergänzt sind.

Beat Schweizer: Mikhailovna Called (Michailovna hat angerufen), Kehrer Verlag
Das WERK-BUCH / OEUVRE D'ARTISTE des Fotografen Beat Schweizer ist Resultat einer langjährigen Recherche in den nördlichsten Gebieten Russlands. Behutsam nähert er sich in seinen Fotografien den Menschen und dem Leben dort an. Texte von Urs Mannhart und Zeugnisse der Bewohnerinnen und Bewohner ergänzen den dokumentarischen Blick von Beat Schweizer.

Dominik Stauch: Dig a Pony, Vexer Verlag
Mit der Publikation „Dig a Pony“ gibt Stauch Einblick in sein vielfältiges Schaffen und macht gleichzeitig das Buch selber zu einem Werk. Geometrische Strukturen stossen bei Stauch auf Fotografien mit Verweisen auf die weite Welt der Kultur, vor allem auch der Popkultur von Cash und Cage zu Kubrik und Konstruktivismus.

Rudolf Steiner: Ricochet, Vexer Verlag
Der Video- und Fotografieschaffende Steiner nutzt die Möglichkeiten fotografischer Techniken, ihre Inszenierung und ihre Verarbeitung/Manipulation gekonnt für seine erfrischend verspielten Bilder. Das Ans-Licht-Bringen und Erscheinen-Lassen der Landschaften rund um Biel und des Berner Jura ist denn auch Thema und Titel des WERK-BUCH / OEUVRE D'ARTISTE von Rudolf Steiner.

Juliane Wolski, Beate Engel u.a.: Grand Palais. A bis Z, Petit Palais. Die kleine Edition
2008 eröffnete der Off-Space „Grand Palais“ am Helvetiaplatz in Bern als Ort für zeitgenössische Kunst und experimentelle Plattform. Zum 10-jährigen Bestehen gibt ein überraschendes Lexikon einen Einblick und Rückblick in die Tätigkeit des „Grand Palais“-Teams. Verschiedene Autorinnen und Autoren beleuchten Themen von „Biotop“ bis „Zukunft“.

Mit der Reihe WERK-BUCH / ŒUVRE DʼARTISTE fördert und unterstützt die Kulturförderung des Kantons Bern ausgewählte bernische Kunst-, Fotografie- und Architekturschaffende sowie Kunstvermittelnde, ihre Arbeit in einem individuell gestalteten WERK-BUCH / ŒUVRE DʼARTISTE vorzustellen.

Die Präsentation im Pasquart gestaltet der Künstler Dominic Michel. Die Publikationen können während der Cantonale Berne Jura direkt an der Kasse im Pasquart käuflich erworben werden.

Vernissage: Samstag, 7. Dezember, 17 Uhr, Pasquart, Seevorstadt 71, Biel

Das Amt für Kultur und die Kulturförderung des Kantons Bern danken dem Kunsthaus Pasquart, dem Kunstverein Biel und der Cantonale Berne Jura ganz herzlich für ihre Gastfreundschaft und die gute Zusammenarbeit.

Dominik Stauch: dig a pony

Bild vergrössern Dominik Stauch: dig a pony


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/organisation/amt_fuer_kultur/archive/ausgabe_7_2019/werkbuch_2019.html