Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Podiumsdiskussion: Warum Denkmalpflege – Wie gehen wir mit dem gebauten Kulturerbe um?

Podiumsdiskussion vom 31. Oktober 2018 um 19 Uhr im Kornhausforum, Kornhausplatz 18 in Bern

Der Vorstand von Domus Antiqua Helvetica Sektion Bern organisiert für seine Mitglieder und weitere Interessierte eine Podiumsveranstaltung zum Thema Denkmalpflege am 31. Oktober 2018. Die Veranstaltung steht im Zeichen des sich zu Ende neigenden europäischen Kulturerbejahrs 2018.

Nach einem Eingangsreferat von Jean-Daniel Gross, dem Denkmalpfleger der Stadt Bern, soll im Gespräch der Frage nach der Notwendigkeit denkmalpflegerischen Handelns nachgegangen werden: Welche Prämissen leiten die Denkmalpflege? Haben die Eigentümer historischer Bauten eine besondere Verantwortung wahrzunehmen? Was sind die Erwartungen der Eigentümer schützenswerter Bauten an die institutionalisierte Denkmalpflege? Nimmt die Öffentlichkeit den von privater Seite geleisteten Beitrag für den Erhalt von Baudenkmälern und wertvollen Ortsbildern überhaupt wahr und honoriert sie diesen entsprechend? Was sind die Erwartungen einer breiteren Öffentlichkeit an die Denkmalpflege und an die Eigentümerschaften wertvoller Bauten? Wann entstehen Konflikte zwischen privaten und öffentlichen Interessen und wie können diese gelöst werden?

Diese Fragen diskutieren unter der Moderation der Kulturjournalistin Karin Salm die folgenden Podiumsteilnehmer:

·         Lukas Alioth, Präsident Domus Antiqua Helvetiqua Schweiz

·         Michael Gerber, Denkmalpfleger des Kantons Bern

·         Nicole Pfister-Fetz, Präsidentin Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte

·         Werner Huber, Architekt, Redaktor Zeitschrift Hochparterre

Im Anschluss an die Veranstaltung sind die Teilnehmenden zum Apero eingeladen. Die Veranstaltung ist öffentlich und benötigt keine Anmeldung.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/organisation/amt_fuer_kultur/archive/ausgabe_6_2018/warum_denkmalpflege.html