Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation


  • Français


Entdeckungsreise ohne Grenzen auch im Kanton Bern

Die 25. Ausgabe der Europäischen Tage des Denkmals findet nicht wie gewohnt an einem, sondern gleich an vier Wochenenden im September statt. Der Kanton Bern und die Westschweizer Kantone eröffnen die Jubiläumsausgabe am Wochenende des 1. und 2. September 2018 und laden unter dem Motto «Ohne Grenzen» zum Entdecken ein. Ob Schlossbesuche, Fahrten mit dem «Roten Pfeil» oder Einblicke in die Baustelle im Berner Casino: Der Kanton Bern hat einiges zu bieten.

An den vier Denkmaltage-Wochenenden haben die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, regionale Besonderheiten kennenzulernen, aber auch Zusammenhänge und Ähnlichkeiten zu entdecken. Dabei ist das Thema «Ohne Grenzen» der Denkmaltage 2018 Programm: Jeweils eine Region präsentiert ihr kulturelles Erbe und lädt die Nachbarn dazu ein, Grenzen nicht nur geografisch, sondern auch sprachlich, chronologisch, materiell oder sozial zu überschreiten.

Das Programm im Kanton Bern

Auch der Kanton Bern bietet am 1. und 2. September abwechslungsreiche Einblicke hinter die Kulissen historischer Baudenkmäler, in Traditionen und Kunstwerke. Die Berner Schlösser prägen die Kulturlandschaft des Kantons, als Wahrzeichen bieten sie Orientierung und Identität. Das orientalische Interieur von Schloss Oberhofen ist nur ein Beispiel für den intensiven Austausch und Kulturtransfer, der diese Bauten eigen ist, und der an den Denkmaltagen thematisiert wird. Auch aussergewöhnliche Seiten unseres Kulturerbes stehen auf dem Programm: Mit dem «Roten Pfeil» der SBB oder dem «Wellensittich» der BLS überwinden die Passagiere die Kantonsgrenzen. Eine Exkursion des Neuen Museums Biel führt in den Berner Jura zur Grenzlinie der französischen Front im Ersten Weltkrieg. Die Stadtkirche Burgdorf verlegt den Gottesdienst nach draussen und im Käsehaus K3, von wo aus ehemals Käse in die ganze Welt verschickt wurde, verfliessen die Grenzen zwischen Bau-, Ess- und Musikkultur. 

In Thun präsentiert die kantonale Denkmalpflege mit dem Schloss Schadau und der Mannschaftskaserne zwei eindrückliche Grossbaustellen und in Bern führt die städtische Denkmalpflege exklusiv durch die Baustelle im Casino. Der Archäologische Dienst lädt in Meiringen/Hasliberg zu einer Rundwanderung zu den Ruinen aufgelassener Alphütten ein, und in Sonvilier im Berner Jura lohnt sich der Besuch eines herrschaftlichen, einst auch als Uhrenatelier genutzten Hauses.

Organisiert werden die Berner Veranstaltungen an den Denkmaltagen von den Fachstellen für Denkmalpflege und Archäologie sowie weiteren am Kulturerbe interessierten Institutionen. Im Kanton Bern sind dies die Kulturabteilungen der grösseren Städte sowie der Berner Heimatschutz oder die Berner Schlösser.

Details zu den einzelnen Veranstaltungen: www.be.ch/denkmalpflege, www.hereinspaziert.ch

Plakat zur 25. Ausgabe der Europäischen Tage des Denkmals

Bild vergrössern Plakat zur 25. Ausgabe der Europäischen Tage des Denkmals


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/organisation/amt_fuer_kultur/archive/ausgabe_5_2018/tage_des_denkmals.html