Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation


  • Français


Duale Ausbildung (Lehrvertrag mit einem Berner Lehrbetrieb)

Gesuchseinreichung

Das Gesuch um Schulgeldübernahme (mit detaillierter Begründung, warum der ausserkantonale Schulbesuch gewünscht oder notwendig ist) ist der Abteilung Berufsfachschulen (Siehe Kontaktadresse in der rechten Spalte) einzureichen. Dazu steht ein Antragsformular Schulortsgesuch (PDF, 103 KB, 2 Seiten) zur Verfügung. Weitere Informationen Zuteilung Lernende und Lehrbetriebe zu den Schulorten.

In welchen Fällen wird das Schulgeld übernommen?

Die Abteilung Berufsfachschulen des Mittelschul- und Berufsbildungsamts weist Lernende einer ausserkantonalen Schule zu, wenn im betreffenden Lehrberuf ein kantonales Angebot fehlt. Sie kann Lernende einem anderen Kanton zuweisen, wenn überzählige Lernende die Eröffnung einer unterbesetzten Klasse erfordern würden.

Auf begründetes Gesuch hin bewilligt sie Lernenden den ausserkantonalen Schulbesuch.

Wenn eine lernende Person ihre Ausbildung in einem andern Kanton begonnen hat und während der Lehrzeit in einen Berner Lehrbetrieb wechselt, wird das Verbleiben an der ausserkantonalen Schule gutgeheissen, sofern das 1. Lehrjahr (bei 2-, oder 3-jährigen Lehren) oder das 2. Lehrjahr (bei 4-jährigen Lehren) vollendet ist.

Gesuchsprüfung / Entscheid

Gesuche für den ausserkantonalen Schulbesuch ab Lehrbeginn werden vorerst gesammelt und Ende Juni /anfangs Juli behandelt.

Gesuche für den ausserkantonalen Schulbesuch während der Ausbildungszeit können in der Regel sofort - nach Einreichung - behandelt werden.

Bewilligung der Gesuche

Wird das Schulgeld vom Kanton Bern übernommen, erhalten die Gesuchsteller eine Verfügung/Ausnahmebewilligung. Das Mittelschul- und Berufsbildungsamt stellt der ausserkantonalen Schule eine Kopie der Verfügung zu, welche als Kostengutsprache erachtet werden kann.

Die lernende Person erkundigt sich selber bei der bewilligten Berufsfachschule über eventuelle Anmeldeformalitäten.

Ablehnung der Gesuche

Wird die Schulgeldübernahme vom Kanton Bern abgelehnt, muss die lernende Person eine Berufsfachschule im Kanton Bern besuchen. Dabei gilt das Lehrortsprinzip, d.h., die lernende Person absolviert die schulische Ausbildung an der dem Lehrbetrieb zugeteilten Berufsfachschule.

 

 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/berufsbildung/berufsfachschulen/ausserkantonaler_Schulbesuch/dualeAusbildung.html