Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Passerelle gymnasiale Maturität - Fachhochschule

Die Passerelle gymnasiale Maturität – Fachhochschule ermöglicht Maturandinnen und Maturanden einen leichteren Einstieg in die nachfolgenden Studiengänge der Berner Fachhochschule (BFH): 

  • Technik
  • Informatik
  • Architektur
  • Bau- und Planungswesen

Ziel der Passerelle ist es, die künftigen Architektinnen und Architekten, Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Informatikerinnen und Informatiker frühzeitig auf die Anforderungen der praxisorientierten Fachhochschulausbildung vorzubereiten.

Aufbau der Passerelle

Die Passerelle setzt sich aus einem Vorkurs von drei Monaten und einem anschliessenden Betriebspraktikum von neun Monaten zusammen. Vorkurs und Praktikum sind so terminiert, dass der Zeitraum zwischen gymnasialer Matura und Studienbeginn optimal genutzt wird.

Vorkurs

Der Vorkurs dauert von August bis Oktober und umfasst 8 Module zu je 48 Lektionen. Im Modul Arbeits- und Studienwelterfahrung werden die Fach-, Methoden- sowie Selbstkompetenz gestärkt. Die anderen Module sind praxisbezogen ausgelegt und deren Lerninhalte werden auf Ausbildungsstand und Ausbildungsziele der Studierenden abgestimmt. Der Unterricht findet Montag bis Donnerstag, ganztags jeweils in Biel, Bern oder Burgdorf statt. Der Freitag ist unterrichtsfrei. Die Unterrichtssprache ist Deutsch, in Biel Deutsch und Französisch.

Praktikum

Die im Vorkurs erworbenen Kenntnisse werden anschliessend in einem neunmonatigen Praktikum vertieft und erweitert. Die Berner Fachhochschule unterstützt die Maturandinnen und Maturanden bei der Suche eines geeigneten Praktikumsplatzes und betreut sie während dem Praktikum.

Voraussetzungen

Da der Vorkurs einen grossen Anteil an Selbststudium aufweist, wird von den Maturandinnen und Maturanden hohe Eigenverantwortung verlangt.

Anmeldung

Der Anmeldeschluss für die Passerelle ist jeweils anfangs Juli. Die Zeit zwischen Anmeldung und Beginn des Vorkurses dient der Organisation des Praktikums.

Abschluss

Jedes Modul wird mit einem Kompetenznachweis abgeschlossen. Am Ende des Vorkurses erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Abschlusszertifikat mit inhaltlichen Angaben über die besuchten Module sowie die erbrachten Leistungen.

Kosten

Die Anmeldegebühr beträgt Fr. 150.- und wird an die Kursgebühren angerechnet.

Die Kursgebühren, welche im 1. Semester für die Ausbildungsveranstaltungen erhoben werden, betragen für Studierende mit stipendienrechtlichem Wohnsitz* in den Kantonen Bern, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Freiburg maximal Fr. 1‘600.-. Studierende aus anderen Kantonen informieren sich direkt bei der Berner Fachhochschule. Im zweiten Semester fallen aufgrund des Praktikums keine Kursgebühren an.

*Die Bestimmung des stipendienrechtlichen Wohnsitzes und somit des zahlungspflichtigen Kantons erfolgt anhand des Formulars "Personalienblatt zur Bestimmung des zahlungspflichtigen Kantons" (Word, 111 KB, 5 Seiten) 

Weitere Informationen

Informationen zur Passerelle gymnasiale Maturität - Fachhochschule finden Sie auf der Internetseite der Berner Fachhochschule.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/mittelschule/mittelschule/passerellenvorkurse/passerelle_gymnasialematuritaet-fachhochschule.html