Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Qualität der gymnasialen Maturität sichern

Im Zentrum der Entwicklungsmassnamen für die Sicherung des freien Hochschulzugangs mit der gymnasialen Maturität steht deren Qualität. Der Erziehungsdirektor setzt dabei auf eine Stärkung bereits erprobter Instrumente zur Qualitätssicherung.

Vergleichbarkeit der gymnasialen Maturität

Die Rückmeldungen anlässlich der Mittelschulkonferenz und am Tag des Gymnasiums zeigen, dass die Kantonale Maturitätskommission KMK, in der Expertinnen und Experten der Hochschulen und der Gymnasien tätig sind, als kompetentes Gremium zur Sicherung der Qualität eingeschätzt wird. Mit der ersten Maturitätsprüfung nach dem neuen kantonalen Lehrplan erhält die KMK den Auftrag, die Prüfungen vertieft auf ihre Übereinstimmung mit dem Lehrplan und ihre Vergleichbarkeit zu untersuchen.

Kultur des Gemeinsamen Prüfens

Die Konferenz der Schulleitungen der Gymnasien hat beschlossen, an den Berner Gymnasien die Kultur des gemeinsamen Prüfens aufzubauen. Im Schuljahr 2010/11 erstellen Lehrkräfte der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch erstmals gemeinsame Tests und korrigieren und benoten diese ebenfalls in Teamarbeit. In einer noch festzulegenden Form werden gemeinsame Prüfungen bis 2014 weiter durchgeführt und die Erfahrungen evaluiert.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/mittelschule/mittelschule/mittelschulbericht/Projekte/projekte_in_der_unterrichts-undschulentwicklung/qualitaet_der_gymnasialenmaturitaetsichern.html