Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Aufnahmeverfahren Gymnasien

Aufnahme in den gymnasialen Unterricht im 9. Schuljahr (GU9/Quarta)

Die prüfungsfreie Aufnahme aus dem 8. bzw. 9. Schuljahr einer öffentlichen Schule des Kantons Bern in den gymnasialen Unterricht im 9. Schuljahr (GU9/Quarta) erfolgt in der Regel aufgrund einer Empfehlung der Volksschule. Wer keine Empfehlung zu einer prüfungsfreien Aufnahme erhält oder eine andere Schule (z.B. Privatschule, 10. Schuljahr) besucht, kann eine kantonale Aufnahmeprüfung absolvieren.

Aufnahme in die Tertia (10. Schuljahr)

Die prüfungsfreie Aufnahme in die Tertia (10. Schuljahr) eines öffentlichen Gymnasiums erfolgt in der Regel nach erfolgreichem Absolvieren des gymnasialen Unterrichts im 9. Schuljahr (GU9/Quarta) an einer öffentlichen Volksschule. Alle anderen Schülerinnen und Schüler müssen für die Aufnahme in die Tertia eine Aufnahmeprüfung absolvieren.

Aufnahme in die Sekunda (11. Schuljahr)

Die prüfungsfreie Aufnahme in die Sekunda (11. Schuljahr) eines öffentlichen Gymnasiums kann nach Abschluss einer bestimmten Vorbildung (Berufsmaturität, Fachmittelschulausbildung, Handelsmittelschule mit Zusatzqualifikationen sowie andere Mittelschulabschlüsse) erfolgen. Alle anderen Schülerinnen und Schüler müssen für die Aufnahme in die Sekunda eine Aufnahmeprüfung absolvieren.

Detailierte Informationen zum Aufnahmeverfahren in den gymnasialen Bildungsgang(Anmeldeformulare, Aufnahmeprüfung, Prüfungspensen, Prüfungsdaten usw.) finden Sie je nach Stufe in den entsprechenden Unterrubriken.

Hinweis

Anmeldeformulare Mittelschulen zum Herunterladen
Die Ablaufpläne sowie die Anmeldeformulare zu den Übertrittsmöglichkeiten an Mittelschulen (Gymnasien, Fachmittelschulen, Handelsmittelschulen und Berufsmaturitätsschulen) finden sich unter Anmeldeformulare Mittelschulen der Rubrik Formulare.

Die Volksschulen finden dort zusätzlich das Gesamtdokument der Anmeldeformulare (ohne Ablaufpläne) zum Ausdrucken.

 

Alterszulassung für die Aufnahmeprüfungen in den gymnasialen Bildungsgang im deutschsprachigen Kantonsteil

Merkblatt (PDF, 24 KB, 1 Seite)

 

Nachteilsausgleich für Schülerinnen und Schüler mit einer Beeinträchtigung

Merkblatt (PDF, 47 KB, 2 Seiten)

Aufnahme von Schülerinnen und Schüler mit stipendienrechtlichem Wohnsitz in einem anderen Kanton

Schülerinnen und Schüler, deren Eltern in einem anderen Kanton wohnhaft sind, können an einem kantonalen Gymnasium zugelassen werden, sofern genügend freie Plätze vorhanden sind. Der Aufnahmeentscheid des früheren Wohnsitzkantons für den Besuch des gymnasialen Bildungsgang wird übernommen. Eine definitive Aufnahme erfolgt, sofern eine Kostengutsprache des Wohnsitzkantons bezüglich der Übernahme des Schulgeldes vorhanden ist.

Umzug in den Kanton Bern - Aufnahme von Schülerinnen und Schüler aus anderen Kantonen und dem Ausland

Schülerinnen und Schüler, welche in den Kanton Bern ziehen und hier ihren neuen stipendienrechtlichen Wohnsitz begründen, können an einem kantonalen Gymnasium prüfungsfrei zugelassen werden, sofern genügend freie Plätze vorhanden sind und sofern sie bisher eine auf das Hochschulstudium vorbereitende Schule besucht haben und diese aufgrund ihrer Leistungen auch weiterhin hätten besuchen können (Bestätigung der Schule notwendig). Für Schülerinnen und Schüler, welche bisher eine Schule besucht haben, deren Maturitätsausweise schweizerisch anerkannt sind, wird der Promotionsentscheid der abgebenden Schule anerkannt. Alle anderen Schülerinnen und Schüler treten in ein Probesemester ein. Details zum Übertrittsverfahren finden Sie in den nachfolgenden Merkblättern:

Deutsch:

Français:

English:

Italiano:

Español:


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/mittelschule/mittelschule/gymnasium/aufnahme_und_uebertrittsverfahren.html