Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Kunstsammlung des Kantons Bern

© Marco Zanoni

© Marco Zanoni

Sammeln und fördern

Die Kunstsammlung des Kantons Bern ist das Resultat einer jahrzehntelangen Fördertätigkeit. Bereits seit den 1920er-Jahren werden Werke von Berner Kunstschaffenden angekauft: Zunächst durch das kantonale Arbeitsamt im Rahmen der „Aktion zugunsten notleidender Künstler“; ab 1942 erwirbt dann die neu eingesetzte kantonale Kunstkommission regelmässig Werke von jungen Berner Kunstschaffenden. Als Massnahme der Kulturförderung bedeutet seither jeder Werkankauf nicht nur Einkommen und damit finanzielle Unterstützung für die Kunstschaffenden, sondern auch fachliche Anerkennung und Auszeichnung durch eine Expertenkommission.

Heute erwirbt die kantonale Kunstkommission jedes Jahr ausgewählte Werke von wichtigen Kunstschaffenden aus dem Kanton Bern. Als vom Erziehungsdirektor ernanntes Fachgremium entscheidet die Kommission autonom über Werkankäufe. Externe Empfehlungen oder Bewerbungen für Kunstankäufe werden nicht entgegengenommen. Über den Erwerb von konkreten Werken beschliesst die Kommission aufgrund ihrer Eindrücke im Rahmen von ausgewählten Atelierbesuchen sowie an den Jahresendausstellungen in den verschiedenen Regionen des Kantons.

Erhalten und vermitteln

Die Kunstsammlung des Kantons Bern erfüllt zwei Aufgaben: Einerseits sichert sie den Erhalt der seit Jahrzehnten erworbenen Werke von Berner Kunstschaffenden, und andererseits vermittelt sie ihre Werkbestände an ausgewählte Zielgruppen. Die angekauften Werke werden in der Kunstsammlung nach den ICOM-Richtlinien konservatorisch und restauratorisch betreut. Durch Inventarisierung, Dokumentation und wissenschaftliche Bearbeitung werden sie zudem systematisch erschlossen.

Nach Möglichkeit werden die erworbenen Werke als Leihgaben in Repräsentativ- und Verwaltungsgebäuden im gesamten Kanton platziert und damit beschränkt zugänglich gemacht. Auch Werkausleihen für Ausstellungen an Kunstschaffende oder Ausstellungs-Institutionen sind möglich, um die Werke in grösseren Zusammenhängen der breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Alle interessierten Kantonsangestellten können zudem für eine geringe Leihgebühr Kunstwerke für ihre Arbeitsräume ausleihen.

Derzeit umfasst die kantonale Kunstsammlung rund 5'500 Werke – vor allem Gemälde, Zeichnungen, Fotografien, Druckgrafiken und Skulpturen, aber auch einige Medienkunstwerke. Rund drei Viertel dieser Werke sind ausgeliehen. Durch die seit Jahrzehnten getätigten Ankäufe wird eine repräsentative Auswahl des Berner Kunstschaffens kontinuierlich dokumentiert und bleibt damit für die Zukunft erhalten. Gleichzeitig illustriert die kantonale Kunstsammlung auch die Geschichte des sich laufend verändernden Kunstgeschmacks.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/kulturfoerderung/kunstsammlung.html