Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation


  • Français


Lyss

Standard Minergie für «béton-brut»-Architektur

Samstag, 7. September 2013

Das Berufs- und Weiterbildungszentrum Lyss wurde 1967 durch den Architekten Hansruedi Lanz, Lyss, erbaut. Es handelt sich um einen charakteristischen Vertreter der Architektur der 1960er Jahre. Der «béton brut»-Bau überzeugt durch eine einfache, aber spannungsvolle Typologie und durch die räumliche Qualität. Verschiedene Schadensbilder machten eine Gesamtsanierung unumgänglich, dazu standen im Gebäudeinnern verschiedene betriebliche Umgestaltungen an. Nach der Fertigstellung der Sanierung erfüllt die gesamte Schulanlage alle heute geltenden Normen und erreicht ausserdem den Standard Minergie. Dabei blieb die Charakteristik des Gebäudes vollständig erhalten.

Bauherrschaft: Amt für Grundstücke und Gebäude AGG
Sanierung: Suter + Partner Architekten

Flyer Lyss (PDF, 882 KB, 2 Seiten)

Die Schulanlage BWZ erreicht heute Standard Minergie (Foto: Christian Helmle).

Bild vergrössern Die Schulanlage BWZ erreicht heute Standard Minergie (Foto: Christian Helmle).

Was: Führungen durch Vertreterinnen und Vertreter von Suter + Partner Architekten und Michael Gerber, kantonaler Denkmalpfleger
Wann: 14 und 16 Uhr (Dauer ca. 1 Std. 30 Min.)
Wo: Bürenstrasse 29, Haupteingang

ÖV: Ab Bahnhof Lyss ca. 10 Minuten Fussweg

Organisation: Denkmalpflege des Kantons Bern und Suter + Partner Architekten
www.suterpartner.ch

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/denkmalpflege/veranstaltungen/tag_des_denkmals/archiv/2013_feuer_lichtenergie/lyss.html