Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Über das Programm Bildung und Kultur

Wer kreativ ist, findet immer eine Lösung – ein Leitsatz des Programms «Bildung und Kultur». Ziel des Programms ist die Entwicklung der Kreativität dort zu fördern, wo man alle Kinder erreicht: in der Schule. Gemeinsam mit kulturell tätigen Menschen und Institutionen lernen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeiten eigener Schaffenskraft kennen und gestalten die Schule als lokalen Kulturort mit.

Vernetzt und unterstützt

Lehrerinnen und Lehrer können sich auf der Internetplattform des Programms www.be.ch/bildungundkultur umfassend über die kulturellen Angebote für Schulklassen informieren und mit den Anbietern in Kontakt treten. An gleicher Stelle können sie auch Kulturgutscheine zur Teilfinanzierung der Kulturprojekte und für die Reise an einen auswärtigen Kulturort beantragen. Vom Kindergarten bis zum Gymnasium, für Berufs- und Tagesschulen können die Kulturgutscheine beantragt werden.

Schulklassen im Kanton Bern können zudem am  Programm MUS-E teilnehmen. Ein bis zwei Jahre lang begleiten wechselnde Kulturschaffende während zwei Lektionen pro Woche die Schulklasse und setzen gemeinsam Kulturprojekte um. Am einjährigen Pilot-Programm „MUS-E Schule“ kann die ganze Schule  teilnehmen. Die Finanzierung für die Teilnahme der Schulen an MUS-E wird zu grossen Teilen durch das Programm Bildung und Kultur übernommen. Bei der Realisation der Projekte werden die Schulen durch eine regionale Koordinationsstelle unterstützt.

Der Innovations-Wettbewerb tête-à-tête fördert langandauernde, herausragende und partizipative Vermittlungsprojekte aller Kunstsparten, die sich an Kinder und Jugendliche richten und in enger Partnerschaft zwischen Schulen und Kulturschaffenden entstehen. Das Programm Bildung und Kultur schreibt den Wettbewerb tête-à-tête im Zweijahres-Rhythmus aus.

Begleitet und weitergebildet

Die Hochschule der Künste Bern bereitet Kulturschaffende mit dem CAS «Teaching Artist» auf die Arbeit mit Schulklassen vor. Die Pädagogische Hochschule Bern bietet Lehrerinnen und Lehrer den CAS «Kultur vermitteln»  und den CAS „Kulturelle Medienbildung“an. Diese Angebote werden in Zusammenarbeit mit dem Programm Bildung und Kultur der Erziehungsdirektion durchgeführt. 

Beraten und gewonnen

Wollen Schulleitungen die Kulturvermittlung in ihrer Schule dauerhaft stärken, können sie Lehrpersonen als Kulturverantwortliche bestimmen. Diese unterstützen das Kollegium mit Information, Anregungen und praktischer Hilfe. Für Fragen rund um die Kulturvermittlung an Schulen steht ausserdem der Fachbereich Kulturvermittlung/  Bildung und Kultur zur Verfügung. Also: Wer derart gut beraten wagt, kann eigentlich nur gewinnen.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/bildung_kultur/ueber_bildung_kultur.html