Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch

Das Unesco-Welterbe «Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch» umfasst eine weltberühmte Berglandschaft im Grenzgebiet der Kantone Bern und Wallis. Die Berge Eiger, Mönch und Jungfrau und der Grosse Aletschgletscher bilden das Herzstück dieses urtümlichen Naturraums.

Die Randzone des Welterbegebiets ist auch Teil einer vom Menschen genutzten Kulturlandschaft. Davon zeugt etwa die frühneuzeitliche Erzverhüttungsanlage von Trachsellauenen (PDF, 1 MB, 2 Seiten).

Im Zuge des globalen Klimawandels steht auch das alpine Gebiet vor grossen Veränderungen. Wie andernorts im Berner Oberland wird das Abschmelzen jahrtausendealter Eis- und Schneefelder auch im Unesco-Schutzgebiet früher oder später zur Entdeckung weiterer archäologischer Fundstellen führen. Sie belegen eindrücklich, dass das alpine Gebiet seit Jahrtausen-
den für Rohstoffabbau oder als Transitroute genutzt
wird (Funde vom Lötschenpass).


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/archaeologie/unesco-welterbe-2017/Jungfrau-Aletsch.html