Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation


  • Français


Interlaken, Burgen auf dem Bödeli

Die Aare verbindet im Raum Interlaken den Brienzer- mit dem Thunersee. Entstanden ist die Schwemmebene – heute Bödeli genannt – durch das Geschiebe der Flüsse Lütschine und Lombach. Die verkehrsgeschichtlich wichtige Lage an den Wegen zu den Alpenpässen mit Wechsel von der See- zur Flussschiffahrt, aber auch die Überquerung der drei Flüsse sind Grund für das frühe Interesse der zentralen Herrschaft.

Es schlug sich nieder in der Gründung zentralörtlicher Einrichtungen des Mittelalters: Kloster Interlaken, Marktstädtchen Unterseen, Galgen in Matten sowie drei Burganlagen auf engem Raum Weissenau, Unspunnen und Rothenfluh.

Weitere Informationen finden Sie in einem Faltblatt (PDF, 582 KB, 4 Seiten).

Flugaufnahme über dem Brienzersee mit Blick Richtung Interlaken und das Bödeli.

Bild vergrössern Blick über den Brienzersee auf das Bödeli.

Mehr zum Thema


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/kultur/archaeologie/fundstellen/interlaken_oberhasli/interlaken_burgenaufdemboedeli.html