Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Strategie Sonderschulung

Ziele des Projekts

Teilziel 1

  • Optimierung der Schnittstellen zwischen Volksschule und Sonderschule

Teilziel 2

  • Schaffung einer neuen rechtlichen Grundlage anstelle der Verordnung über die Sonderschulung von invaliden Kindern und Jugendlichen (SSV)

Teilziel 3

  • Erarbeitung eines Sonderpädagogik-Konzepts

Teilziel 4

  • Prüfung des Beitritts des Kantons Bern zum Sonderpädagogik-Konkordat

Aktueller Stand 

Teilziel 1: realisiert

  • Integrative Sonderschulbildung, Pool 1;
  • Unterstützung von Regelschülerinnen und -schülern, die von einer Autismus-Spektrum-Störung betroffen sind oder schwere Wahrnehmungsstörungen und/oder schwere Störungen des Sozialverhaltens aufweisen, Pool 2;
  • Zugang der Lehrpersonen und Schulleitungen zu den Weiterbildungs-, Beratungs- und Dienstleistungsangeboten der PHBern;
  • Heilpädagogische Fachberatung Pool 2

Teilziel 2: realisiert

Teilziel 3: in der Realisierungsphase

  • Die Konsultation zum „Bericht Sonderpädagogik“ mit dem strategischen Konzept Sonderschulbildung ist abgeschlossen. Der Bericht soll an der Sitzung des Regierungsrates vom 17. Januar 2018 zuhanden des Grossen Rats verabschiedet und diesem in der Märzsession 2018 zur Kenntnisnahme gebracht werden.
    Das strategische Konzept Sonderschulbildung dient als Grundlage für die Revision des Volksschulgesetzes.

Teilziel 4: 

Kontaktperson

Peter Wüthrich, Leiter Projekt Strategie Sonderschulung

+41 31 633 86 02


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/kindergarten_volksschule/kindergarten_volksschule/projekte/sonderschulung.html