Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Begabtenförderung

Die Begabtenförderung der Volksschule ist für intellektuell ausserordentlich begabte Schülerinnen und Schüler reserviert. Von intellektuell ausserordentlicher Begabung bzw. Hochbegabung wird dann gesprochen, wenn der Entwicklungsstand gesamthaft oder in mehreren Bereichen in ausgeprägtem Masse über demjenigen der entsprechenden Altersgruppe liegt. Rund 1–2 % aller Kinder und Jugendlichen können als hochbegabt bezeichnet werden. Schülerinnen und Schüler mit einer ausserordentlichen intellektuellen Begabung sollen rechtzeitig erkannt und mit geeigneten Angeboten gefördert werden.

Für eine Vorselektion von ausserordentlich Begabten steht den Lehrerinnen und Lehrern ein Rating-Fragebogen (sog. Renzulli-Skalen) zur Verfügung. Dieser steht in elektronischer Form oder zum handschriftlichen Ausfüllen zur Verfügung.

Beurteilt werden darin die intellektuellen Fähigkeiten, die Kreativität, die Motivation sowie das Führungs- und das Planungsverhalten.

Evaluationsbericht Begabtenförderung

Die Angebote der Begabtenförderung im Kanton Bern sind umfassend evaluiert worden. Der zweiteilige Evaluationsbericht enthält u.a. Aussagen über Art, Form, Auswirkung und Beurteilung der Förderangebote sowie über Abklärungsverfahren und Selektion.

 

Förderkurse des FBK

In einem Merkblatt (PDF, 21 KB, 1 Seite) ist im Sinne einer Koordination festgehalten, wie die Selektions- und Zuweisungsmodalitäten bei der Förderung ausserordentlich begabter Schülerinnen und Schüler im Kanton Bern für die Förderangebote des FBK und für diejenigen der öffentlichen Volksschule zu handhaben sind.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/kindergarten_volksschule/kindergarten_volksschule/integration_und_besonderemassnahmen/begabtenfoerderung.html