Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation


  • Français


Stellvertretungsregelung

Die Stellvertretungsregelung gilt nur für die methodisch-didaktische Weiterbildung Passepartout. Für sprachliche Weiterbildungen werden keine Stellvertretungskosten übernommen.

Primarstufe
Es muss mindestens die Hälfte der Weiterbildungs-Kursstunden in der unterrichtsfreien Zeit absolviert werden. Unter Berücksichtigung dieser Voraussetzung übernimmt die Erziehungsdirektion die anfallenden Stellvertretungskosten für die Weiterbildung während der Unterrichtszeit. Es werden maximal 4 Tage Stellvertretungskosten übernommen.
Die Beratungsnachmittage finden an unterrichtsfreien Nachmittagen statt, für Beratungsnachmittage wird keine Stellvertretung ausbezahlt.

Sekundarstufe I
Es muss mindestens die Hälfte der Weiterbildungs-Kursstunden in der unterrichtsfreien Zeit absolviert werden. Unter Berücksichtigung dieser Voraussetzung übernimmt die Erziehungsdirektion die anfallenden Stellvertretungskosten für die Weiterbildung während der Unterrichtszeit. Es werden maximal 4 Tage Stellvertretungskosten übernommen (5.5 Tage für Lehrpersonen, die beide Sprachen unterrichten).

Falls es nachweisbar zu Schwierigkeiten kommt, ist es möglich dass das oben beschriebene Maximum überschritten wird. Dann kann die zuständige Schulleitung mit dem zuständigen Schulinspektorat individuelle Lösungen suchen.

Die Stellvertretungskosten können von der Schulleitung mit dem Formular 'Abrechnung von Einzellektionen' eingefordert werden.
Hinweis: In der Rubrik 'Anstellungs-/Entschädigungsart' unter 'Grund der Vertretung' den Vermerk Passepartout plus Kursnummer angeben.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/kindergarten_volksschule/kindergarten_volksschule/fremdsprachenunterricht/lehrpersonen_undschulleitungen/stellvertretungsregelung.html