Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Trauen Sie Ihren Kindern etwas zu! Zumutungen schaffen Mut!

Kinder begreifen durch eigene Erfahrungen. Dazu brauchen sie das Vertrauen ihrer Eltern und Gelegenheiten, neue Dinge auszuprobieren und Fehler zu machen. Übertriebene Fürsorge und Aengstlichkeit verunsichern die Kinder und nehmen ihnen das Selbstvertrauen. Jedes Kind ist von sich aus vielseitig tätig, wenn es sich wohl fühlt und in der Situation sicher ist.

Mittun, spielen und erholen

  • Geben Sie dem Tätigsein und dem Spiel den nötigen klaren Rahmen: einen ungestörten Raum; Schutz vor Gefahren; Verhindern von absichtlichem Zerstören und gegenseitigem Plagen.
  • Ihr Kind ist selber kreativ, probiert aus und entdeckt: Mischen Sie sich nicht in das Spiel der Kinder ein, ausser bei Grenzüberschreitungen oder wenn Sie gefragt sind.
  • Manchmal langweilen sich Kinder. Lassen Sie Ihr Kind in der Langeweile durchhängen; sorgen Sie nicht immer für Unterhaltung.
  • Jedes Kind, auch wenn Geschwister da sind, soll täglich einmal Zeit haben, ganz für sich zu spielen, um zur Ruhe zu kommen. Nicht alles soll von„Action und Fun“ bestimmt sein.
  • Wenden Sie sich den Kindern im Spiel einmal pro Halbtag ganz zu, mehr ist nicht nötig. In der übrigen Zeit können Sie die Kinder in Ihre Tätigkeiten mit einbeziehen: Staubsaugen, Kochen, Einkaufen etc. Das Kind richtet sich nach Ihnen und nicht umgekehrt!

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/erziehungsberatung/erziehungsberatung/fachinformationen/fit_fuer_die_schule/trauen_sie_ihrenkindernetwaszuzumutungenschaffenmut.html