Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Eltern in Trennung und Scheidung

Trennung und Scheidung bedeuten eine erhebliche Veränderung der Familienstrukturen. Trotz emotionaler Belastung verlaufen viele Trennungen mit genügend gegenseitigem Respekt seitens der auseinandergehenden Eheleute und unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen. Eine Trennung kann durchaus zu einer Abnahme familiärer Spannungen führen.

Trennung und Scheidung können aber unter Umständen die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen massiv belasten. Dies ist immer dann der Fall, wenn ein Konflikt auch nach der Trennung weitergeht und Kinder zum Streitobjekt der Eltern werden. Leider kommt dies oft vor. Dies mag der Grund sein, weshalb Trennung und Scheidung zu einem dominierenden Thema in der Beratung geworden sind. Auch die Anzahl der Kindesschutzmassnahmen, insbesondere der Beistandschaften, hat deswegen in den letzten Jahren deutlich zugenommen.

Die Erziehungsberatung hat hier eine wichtige Aufgabe. Es ist im Interesse der Kinder und Jugendlichen, dass ihre Eltern nach einer Trennung möglichst bald eine ‚Normalisierung’ ihrer Beziehung anstreben, nicht mehr als Ehegatten, aber als Mütter und Väter ihrer Kinder. Dabei können sie unterstützt werden. Sie sollen rechtzeitig Informationen erhalten darüber, was für die Kinder in der Trennungsphase der Eltern wichtig ist. Sie können Hilfe beanspruchen, damit sie als Erziehende bald wieder möglichst adäquat handeln können.

Die Beratung von getrennten Eltern ist anspruchsvoll. Eltern sollen nicht mit unrealistischen Erwartungen in Bezug auf Harmonie überfordert werden. Die Heilung der Verletzungen nach einer Trennung braucht Zeit. Das muss respektiert werden. Eltern sollen sich aber ihrer Verantwortung gegenüber ihren Kindern bewusst sein, auch in der Krise.

Die vorliegende Broschüre ist als Hintergrunddokumentation gedacht für Psychologinnen und Psychologen, die sich im Beruf mit getrennten Familien befassen. Sie enthält Hinweise, die in der Beratung bei ‚normalen’ Trennungen wie auch im Umgang mit hochstrittigen Eltern verwendet werden können. Hinter den hier beschriebenen Ausführungen steht eine mediative Haltung. Im Konflikt ergreifen wir nicht Partei für einen Elternteil. Wir versuchen vielmehr die Bedürfnisse beider Eltern und der Kinder transparent zu machen und dadurch eine Entwicklung zu ermöglichen.

Das Ressort Familie der Erziehungsberatung des Kantons Bern wünscht eine anregende Lektüre und hofft, dass die hier festgehaltenen Hinweise in der Beratungspraxis hilfreich sind.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/erziehungsberatung/erziehungsberatung/fachinformationen/eltern_in_trennungundscheidung.html