Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Neue Publikation zur Pfahlbauforschung am Moossee

21. August 2017 – Medienmitteilung

Seit sie 1856 entdeckt wurde, ist die jungsteinzeitliche Fundstelle Moosseedorf, Moossee von hohem wissenschaftlichen Interesse und Anlass diverser Ausgrabungen. Die bislang letzte fand im Jahr 2011 im heutigen Strandbad statt. Mit der Publikation «Moosseedorf, Moossee. Ein Überblick über 160 Jahre Pfahlbauforschung» legt der Archäologische Dienst des Kantons Bern nun die Auswertungsergebnisse dieser jüngsten Rettungsgrabung sowie älterer archäologischer Interventionen vor. Damit publiziert er rund 160 Jahre nach der Entdeckung der Fundstelle und pünktlich zum 775-Jahr-Jubiläum der Gemeinde Moosseedorf eine aktualisierte Gesamtschau der urgeschichtlichen Siedlungsbefunde und -funde vom Moossee. Der Hauptautor Christian Harb zeigt in seiner Auswertung zum einen die bewegte und intensive Siedlungstätigkeit im Umfeld des heutigen Moossees. Einzelne herausragende Funde wie der 2011 entdeckte Einbaum aus der Mitte des 5. Jahrtausends v. Chr. oder ein mit Holzbohlen befestigter jungsteinzeitlicher Zugangsweg werden dabei erstmals wissenschaftlich vorgelegt. Zum anderen veranschaulicht das Werk eindrucksvoll den starken Wandel, den die Archäologie bei der Dokumentation und Bergung dieser wertvollen Kulturgüter in den letzten eineinhalb Jahrhunderten durchlebt hat. Die reich bebilderte Publikation wird am 24. August 2017 um 18.30 Uhr im Strandbad Moosseedorf, Badweg 23, nach Ansprachen von Adriano Boschetti, Kantonsarchäologe, und Peter Bill, Gemeindepräsident Moosseedorf, der Öffentlichkeit übergeben. Der Hauptautor Christian Harb wird zudem die wichtigsten Ergebnisse des Auswertungsprojektes vorstellen.

Publikation 

Christian Harb, Moosseedorf, Moossee. Ein Überblick über 160 Jahre Pfahlbauforschung. Bern 2017. Insgesamt 150 Seiten mit 133 Abbildungen. Preis: 25 Franken. ISBN 978-3-9524659-3-6 . Zu beziehen beim Archäologischen Dienst des Kantons Bern, adb@erz.be.ch, 031 633 98 00, oder im Buchhandel.

Bild (JPG, 284 KB) Umschlag der Publikation «Moosseedorf, Moossee. Ein Überblick über 160 Jahre Pfahlbauforschung». © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Bild (JPG, 405 KB) Der hölzerne Einbaum in Fundlage. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Marco Amstutz.

Bild (JPG, 161 KB) Drei Becher aus Hirschgeweih von der jungsteinzeitlichen Fundstelle Moossee. Aufgrund der Perforationen darf man annehmen, dass die Becher an einer Schnur aufgehängt oder getragen wurden. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Badri Redha. 

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/ueber-die-direktion/medien.html