Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




MatchProf BE

Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann beauftragte das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI), Projekte der Verbundpartner der Berufsbildung im Rahmen der Ziele des Projekts „Match-Prof“ voranzutreiben und aktiv zu unterstützen.

Ziel von «Match-Prof» ist es, die Zahl der offenen Lehrstellen und der Personen in Zwischenlösungen markant zu senken. Durch das optimale Ausschöpfen des Potentials der in der Schweiz lebenden Jugendlichen und Erwachsenen leistet «Match-Prof» einen wichtigen Beitrag zur Fachkräfteinitiative des Bundes.

Der Kanton Bern hat diese Forderung aufgenommen und beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI), das Projekt „MatchProf BE“ eingereicht. Mit diesem Projekt verfolgt das Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Bern das Ziel des Bundes, den Direkteinstieg in die Berufsbildung bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu fördern.

Mit Hilfe von einer im Kanton Bern gut vernetzten Vermittlungsinstitutionen (Fondation gad Stiftung Bern), kann mit einem Kontingent von 60 Jugendlichen pro Lehrjahr gestartet werden.

Kriterien der Jugendlichen

  • Migrationshintergrund
  • mindestens fünf Jahre Schulbesuch in der Schweiz oder bei Ausnahmen nach Absprache mit uns
  • Sprachniveau B2
  • fehlende familiäre oder soziale Unterstützung beim Berufswahlprozess
  • keine CM BB – Fälle (keine CM BB – Kriterien, nicht beim CM BB angemeldet)
  • Voraussetzungen für einen Direkteinstieg in eine Ausbildung sind vorhanden
  • Wille vorhanden, eine berufliche Grundbildung in einem zwei-, drei- oder vierjährigen Angebot zu absolvieren
  • Motiviert für eine verbindliche Zusammenarbeit mit MatchProf BE und um sich auf den Vermittlungsprozess einzulassen

Auftrag der Vermittlungsinstitutionen:

  • Vermittlung der Jugendlichen mit Migrationshintergrund in die berufliche Grundbildung.
  • Begleitung der Lehrbetriebe und der vermittelten Jugendlichen während der beruflichen Grundbildung.

Anmeldeverfahren

Die Anmeldung erfolgt elektronisch ab September (KW 35) durch die Volksschullehrkraft der 9. Schulklasse und kann bis Ende Februar (KW 08) vorgenommen werden. Die Triage und Zuweisung der Jugendlichen an die Vermittlungsstellen erfolgt zentral bei der Projektleitung. Das Projekt hat zum Ziel, die 60 Stellen ausgewogen im Kantonsgebiet aufzuteilen.

Anfangs März nimmt die Koordinationsstelle mit der verantwortlichen Klassenlehrperson Kontakt auf, wenn der gemeldete Jugendliche bis zu diesem Zeitpunkt nicht vermittelt werden konnte, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Auf Wunsch der Lehrperson können Anmeldungen an BVS, Vorlehre und Triagestelle direkt durch MatchProf BE vorgenommen werden. Die Vermittlungstätigkeit wird auch bei einer entsprechenden Anmeldung bis Ende Juni weitergeführt.

Kontakt und Anfragen:

Elisabeth Allemann Theilkäs
Mittelschul- und Berufsbildungsamt
Abteilung Betriebliche Bildung
Koordinatorin MatchProf BE
Telefon 078 605 45 56
elisabeth.allemann@erz.be.ch

Peter Sutter
Mittelschul- und Berufsbildungsamt
Abteilung Betriebliche Bildung
Projektleiter MatchProf BE
Telefon 031 633 87 93
peter.sutter@erz.be.ch 

 

 

 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/organisation/mittelschul-_undberufsbildungsamt/Gremien_Projekte/projekte1/matchprof_be.html