Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation


  • Français


Strategie zur Nutzung von ICT in den Schulen

Inhalt

Im Bildungsverständnis der Bildungsstrategie ist die Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) als eine der kulturellen Grundfähigkeiten festgehalten. Mit dem Projekt Schulen ans Internet, der Erstellung des Bildungsnetzes, der Teilnahme an PPP-SiN-Projekten (Public Private Partnership - Schule im Netz) und der Verfügung zur Entlastung der ICT-Verantwortlichen in den Schulen, hat der Kanton Bern in den letzten Jahren wichtige Schritte unternommen, die alle auf eine Integration der ICT in die Fächer ausgerichtet sind.
Die Erziehungsdirektion hat als Leitplanken Thesen zur ICT-Benutzung in den Schulen (PDF, 56 KB, 2 Seiten) erarbeitet.
Damit ein wirkungsvoller und vor allem koordinierter ICT-Einsatz in den Berner Schulen gewährleistet und unterstützt werden kann, wird eine Strategie erarbeitet, welche konkrete Massnahmen zur Umsetzung der Thesen auf den folgenden vier Gebieten aufzeigt:

  • Pädagogik und Inhalte
  • Aus- und Weiterbildung der Lehrkräfte
  • Technik und Infrastruktur
  • Organisation

Die Strategie muss u.a. die effektive Umsetzung der Lehrpläne, der Thesen zur Nutzung von ICT in den Berner Schulen und der EDK-Empfehlungen gewährleisten. Mit dem Projekt strebt die Erziehungsdirektion als übergeordnete Ziele eine Steigerung der Qualität des ICT-Einsatzes in den Schulen an und eine verbesserte Nutzung der investierten Ressourcen.
 

Dauer

2005- 2006

Bearbeitung

André Wegmann


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/organisation/generalsekretariat/bildungsplanung_und-evaluation1/politische_fuehrungsunterstuetzung/abgeschlossene_projekte/strategie_zur_nutzungvonictindenschulen.html