Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Jahrbuch «Archäologie Bern 2017»

Kulturelle Vielfalt – auch in der Berner Archäologie

Römische und neuzeitliche Badeanlagen – neolithische und bronzezeitliche Seeufersiedlungen – römische und mittelalterliche Gräberfelder: Das Jahr 2016 präsentierte sich dem Archäologischen Dienst des Kantons Bern abwechslungsreich. Eine Auswahl der interessantesten Entdeckungen zeigt das Jahrbuch «Archäologie Bern 2017», das in Unterseen der Öffentlichkeit übergeben wird. 

Im vergangenen Jahr war der Archäologische Dienst des Kantons Bern mit einer anhaltenden Bauaktivität konfrontiert. Die damit einhergehende Gefährdung wertvoller Kulturgüter löste 58 kleinere und neun grössere Rettungsgrabungen aus. Zusammen mit den zahlreichen Aushubbegleitungen und präventiven Sondierungen fanden im Jahr 2016 insgesamt 261 Feldeinsätze statt.

Mit dem Jahrbuch «Archäologie Bern 2017» werden nun ausgewählte Ergebnisse dieser Rettungsgrabungen und weiterer Untersuchungen der Öffentlichkeit vorgelegt. Die thematische und regionale Breite der 20 Kurzberichte wiederspiegelt dabei das reiche und vielfältige Kulturerbe des Kantons Bern: Beispielhaft dafür stehen die Untersuchungen in den zwei Badeanlagen in Port und Blumenstein, die im zeitlichen Abstand von gut 1500 Jahren im Berner Seeland und im Berner Oberland errichtet worden waren. Weitere Entdeckungen sind etwa zwei jungsteinzeitliche und spätbronzezeitliche Seeufersiedlungen am Bieler- und Thunersee, ein frühmittelalterliches Gräberfeld im Seeland, ein spätmittelalterliches Siechenhaus bei Thun oder ein aus mehreren Hausteilen zusammengesetztes Bauernhaus im Emmental. Sieben längere Aufsätze stellen zudem neuste Ergebnisse zu Höhlenfunden aus dem Berner Jura, jungsteinzeitlichen Siedlungen und Funden sowie neuzeitlichen Öfen oder archäo- und anthropologischen Untersuchungen verschiedener Bestattungsplätze im Berner Mittelland vor.

Der reich bebilderte Band «Archäologie Bern 2017» wird am 28. Juni 2017 im Stadthaus von Unterseen präsentiert. Den thematischen Schwerpunkt der Veranstaltung bildet ein Vortrag über zwei römische Gräberfelder in Unterseen und Allmendingen, welchen ein längerer Aufsatz im Jahrbuch gewidmet ist.

Umschlag des Jahrbuchs «Archäologie Bern 2017».

Bild vergrössern Umschlag des Jahrbuchs «Archäologie Bern 2017». © Archäologischer Dienst des Kantons Bern


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/organisation/amt_fuer_kultur/newsletter_kultur_abonnieren/ausgabe-4-2017/jahrbuch-adb.html