Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation


  • Français


Verleihung der literarischen Auszeichnungen 2017

Das Amt für Kultur des Kantons Bern und die kantonale deutschsprachige Literaturkommission verleihen 2017 sieben Literaturpreise für herausragende literarische Arbeiten. Je einen Literaturpreis des Kantons Bern in der Höhe von 10'000 Franken erhalten folgende Autorinnen und Autoren: Wolfram Höll für den Theatertext «Drei sind wir», Jonas Lüscher für den Roman «Kraft», Luise Maier für den Roman «Dass wir uns haben», Armin Senser für den Band «Sensus. Chronik des Scheiterns», Ariane von Graffenried für die Sprechtexte «Babylon Park» und Matthias Zschokke für den Roman «Die Wolken waren gross und weiss und zogen da oben hin». Ein Prix Trouvaille in der Höhe von 3'000 Franken geht an Benedikt Eppenberger, Gregor Gilg und Barbara Schrag für die Graphic Novel «Golem im Emmental». 

Die Preisträgerinnen und Preisträger werden an der öffentlichen Preisverleihung mit anschliessendem Apéro am Dienstag, 4. Juli 2017, 19.30 Uhr, Dampfzentrale Bern, gefeiert und stellen die ausgezeichneten Werke in Kurzauftritten vor. 

Geehrt werden an dem Anlass zudem die Empfängerinnen und der Empfänger der Berner Schreibstipendien 2017: Für ihre aktuellen Schreibprojekte erhalten Rolf Hermann (Fr. 20'000) und Matto Kämpf (Fr. 10'000) je ein Berner Schreibstipendium. Ausserdem finanziert der Kanton ihnen eine professionelle Begleitung für den Schreibprozess im Sinne eines Mentorats oder Coachings und stellt dafür die Honorare (je Fr. 4'000) zur Verfügung. 

Sie sind herzlich eingeladen.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/organisation/amt_fuer_kultur/newsletter_kultur_abonnieren/ausgabe-4-2017/Literaturpreis.html