Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Freilichtmuseum Ballenberg

Der Kanton Bern unterstützt das Freilichtmuseum Ballenberg als Kulturinstitution von nationaler Bedeutung. Im Freilichtmuseum Ballenberg wird das ländliche Leben vergangener Jahrhunderte gezeigt. Die historische Architektur, die Gärten, Tiere, Felder und Handwerke stecken voller Inspirationen für die Gegenwart und Zukunft. Sie sollen anregen, über das eigene Leben nachzudenken: Wie gestalten wir heute unsere Umwelt? Wie gehen wir mit Ressourcen und Dingen des Alltags um?

Mit dem Jahresthema «Ballenberg Häuser. Siedlungsraum im Wandel» wirft das Freilichtmuseum einen Blick auf die heutige Schweiz. 14 kurze Filme beleuchten die aktuelle Situation an den Herkunftsorten ausgewählter Ballenberg-Häuser. Eindrücklich zeigen diese den Wandel des Schweizer Siedlungsraums in den letzten 50 Jahren. Das Jahresthema soll die Thematik der Raumnutzung ins Bewusstsein rufen und ermöglichen, raumplanerische Fragen der Gegenwart und Zukunft breit zu diskutieren.

Veranstaltungen im Juli 2016

2.–3. Juli: Heilkräutertage mit Führungen durch den Heilkräuter- und Duftgarten.

4.–20. Juli: Köhlern - Der Duft des Kohlemeilers zieht durchs Museum. Aus 50 Ster Holz entstehen vier Tonnen Holzkohle. Was früher zum Schmelzen von Eisen oder Glas verwendet wurde, ist heute ein Mitbringsel für den Grillabend.

22.–24. Juli: Faszination Seide: Im Tessin sicherte das Züchten von Seidenraupen im 19. Jahrhundert das Überleben von zahlreichen Familien. Im Gutshof aus Novazzano TI werden an den Seidentagen gefrässige Seidenraupen gezüchtet. Ihre kostbare Seide wird abgewickelt, gesponnen und verwoben.

Website Freilichtmuseum Ballenberg

Seide abhaspeln (Foto: Ballenberg, Freilichtmuseum der Schweiz, Marcus Gyger)

Bild vergrössern Seide abhaspeln (Foto: Ballenberg, Freilichtmuseum der Schweiz, Marcus Gyger)


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/organisation/amt_fuer_kultur/archive/ausgabe_4_2016/freilichtmuseum_ballenberg.html