Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Eröffnung des Depots für übergrosse Funde

Am 12. Januar 2016 konnte das neue Depot für übergrosse Fundobjekte in der Freiburgstrasse 251 in Bern-Bümpliz eröffnet werden. Damit fand die intensive Suche nach einem geeigneten Standort für die Objekte, die in den Depots des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern keinen Platz finden, einen guten Abschluss.

Erfreulich ist vor allem der Umstand, dass das Depot unweit des Dienstsitzes in der Brünnenstrasse liegt. Damit werden Verwaltung und Management der Objekte sehr erleichtert. Ausserdem überzeugten die hervorragende Infrastruktur – die in das Gebäude integrierte Ladezone für LKW bis 40 Tonnen und der ebenerdige Zugang – sowie die ausgezeichnete Kooperationsbereitschaft vonseiten der Liegenschaftsverwaltung.

Mit Unterstützung des Amtes für Grundstücke und Gebäude (AGG) wurde der 130 m2 grosse Raum mit Schwerlastregalen ausgestattet. Zur Optimierung des Raumklimas wurde eine Ultraschallvernebelung zur Luftbefeuchtung installiert und die Raumhülle mit einem diffusionshemmenden Anstrich versehen. Die historisch bedeutenden Kulturgüter sind nun sicher und fachgerecht in einem Gebäude verwahrt, das als ehemaliger Firmensitz der ASCOM ebenfalls eine bewegte Geschichte hinter sich hat.

Ansicht Depotraum; © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Beat Liechti

Bild vergrössern Ansicht Depotraum; © Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Beat Liechti


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/organisation/amt_fuer_kultur/archive/ausgabe_2_2016/eroeffnung_des_depotsfueruebergrossefunde.html