Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Kalkulation und Gebühren für die Höhere Berufsbildung (HBB)

Jeder HF-Bildungsgang bzw. vorbereitende Kurs, welcher ab Schuljahr 2015/16 bzw. ab 1. Januar 2015 startet, ist aufgrund der Finanzierungspraxis zu kalkulieren und mit den berechneten Gebühren auszuschreiben. Neben den Semesterpauschalen (HF) bzw. Teilnehmer-Lektionenpauschalen (BP/HFP) erfolgt keine weitere Finanzierung durch den Kanton. Die zu erhebenden Teilnehmergebühren müssen mindestens den Restkosten entsprechen.

Für die Kostenberechnung sind die vollen Kosten inklusive Umlage von Gemein-, Dienstleistungs- und Raumkosten für den Bildungsgang zu berücksichtigen. Es empfiehlt sich die Mindestteilnehmerzahl, mit welcher die Kostendeckung der Bildungsgänge unter Berücksichtigung der vorgesehenen Gebühren erreicht werden kann (Break Even) zu eruieren. Bei der Berechnung der HFSV-Pauschalen wird von Seiten der EDK und des Kantons von Klassen mit mindestens 18 Studierenden ausgegangen.

Auch bei der Berechnung des FSV-Lektionenbeitrags wird von Seiten des Kantons von einer Mindestteilnehmerzahl von 18 Teilnehmenden ausgegangen. Gemäss der Gesetzgebung sind keine weiteren Vorgaben zur Gebührenhöhe durch den Kanton vorgesehen. Die Gebühr soll unter Abwägung der internen Kalkulation und den Gegebenheiten am Markt festgelegt werden kann.

Um bei der Kalkulation eine Hilfe zu bieten, wird nachstehend ein einfaches Excel-Tool (Kalkulator) zur Verfügung gestellt, mit welchem verschiedene Szenarien durch Änderung der Parameter durchgespielt werden können.

Kalkulator Excel (XLSX, 23 KB)


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/berufsbildung/hoehere_berufsbildung/FoerderungBildungsanbieterHBB/KalkulationHBB.html