Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Jugendarbeitsschutz - Gefährliche Arbeiten

Sichere Lehre

Bild vergrössern Sichere Lehre

Jugendarbeitsschutz

Das Arbeitsgesetz und seine Verordnungen enthalten besondere Vorschriften zum Schutz von jugendlichen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Als „jugendlich“ gelten Lernende und Arbeitnehmende bis zu ihrem 18. Geburtstag.

Spezielle Regelungen gibt es bezüglich der täglichen und wöchentlichen Arbeitszeiten, der Ruhezeiten, der Nacht- und Sonntagsarbeit. Zudem haben die Lehrbetriebe eine besondere Fürsorgepflicht für die jugendlichen Lernenden. Dazu gehört auch die spezielle Instruktion bei der Ausübung von gefährlichen Arbeiten, denn, jugendliche Lernende sind sich zu Beginn ihrer Ausbildung dem Ausmass des Risikos häufig nicht bewusst.


Gefährliche Arbeiten

Gefährliche Arbeiten sind für Jugendliche grundsätzlich verboten. Eine Ausnahme kann vorgesehen werden, wenn die Tätigkeit für die berufliche Grundbildung unentbehrlich ist. Die jeweilige Bildungsverordnung enthält die entsprechende Ausnahme.

Die Mindestaltersgrenze für die Ausübung von gefährlichen Arbeiten in der beruflichen Grundbildung wurde im Sommer 2014 von 16 auf 15 Jahre herabgesetzt. Damit verbunden ist die Bedingung, dass die jeweilige Organisation der Arbeitswelt begleitende Massnahmen (für die Begleitung während der beruflichen Grundbildung) erarbeitet, die Lehrbetriebe daraufhin neu abgeklärt werden und nach erfolgten Einverständnis des Arbeitsinspektorates eine aktualisierte Bildungsbewilligung erhalten. Das Verfahren muss bis zum Sommer 2019 beendet sein, ansonsten die Lehrbetriebe Lernende unter 18 Jahren nicht mehr ausbilden können.

In rund 180 Berufen sind gefährlichen Arbeiten definiert:
Link -> Dokumentation -> PDF Berufe mit Ausnahmen

Neuabklärung der Lehrbetriebe
Die Neuabklärung der betroffenen Lehrbetriebe kann mittels Selbstdeklaration oder einer Abklärung durch uns vor Ort geschehen.
Formulare Neuabklärung

Gesetzliche Grundlagen
Verordnung 5 zum Arbeitsgesetz (Jugendarbeitsschutzverordnung, (ArGV 5)

Verordnung des WBF über die Ausnahmen vom Verbot von Nacht- und Sonntagsarbeit während der beruflichen Grundbildung

 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/berufsbildung/grundbildung/informationen_fuerlehrbetriebe/Jugendschutzarbeit.html