Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Das Berufsvorbereitende Schuljahr (BVS)

Das Berufsvorbereitende Schuljahr BVS ist ein schulisches Brückenangebot für Jugendliche und junge Erwachsene ohne Anschlusslösung nach dem 9. Schuljahr. Im Vordergrund steht der Einstieg in eine berufliche Grundbildung. Die Anmeldung erfolgt in der Regel über die Klassenlehrperson während der Kalenderwochen 13-18.

Inhalt und Ziel

Das BVS besteht aus fünf Tagen Unterricht pro Woche an einer Berufsfachschule. 10 bis 40 Prozent der Ausbildungszeit verbringen die Jugendlichen in Projektwochen, Schnuppereinsätzen oder Praktika. Das BVS beginnt jeweils im August und dauert ein Jahr. Nachträgliche Eintritte sind möglich.

Das Angebot umfasst zwei Typen:

  • BVS Praxis und Allgemeinbildung (BPA): Der Fokus liegt auf berufsnahen Handlungskompetenzen. Die Lernenden bereiten sich anhand praxis- und lebensnaher Situationen auf Herausforderungen in ihrem künftigen Berufsumfeld vor.
  • BVS Praxis und Integration (BPI): Jugendliche und junge Erwachsene, welche noch nicht lange in der Schweiz sind, erwerben die deutsche Sprache und lernen die Kultur der Schweiz kennen. Das BPI ist modular aufgebaut und kann zwei Jahre dauern. Im ersten Jahr (BPI 1) steht die Berufsorientierung im Vordergrund, im zweiten Jahr (BPI 2) der Berufseinstieg.

Zur individuellen Förderung und zur Vorbereitung auf ihr Berufsziel können die Lernenden ihr Programm aus vier Berufsfeldern auswählen (BPA und BPI 2):

  • Bau, Technik, Natur
  • Administration, Verkauf, Logistik
  • Gastronomie, Hauswirtschaft, Tourismus
  • Gesundheit, Soziales

Ziel des BVS ist, die Jugendlichen für eine Lehrstelle (EBA, EFZ) fit zu machen und der Abschluss eines Lehrvertrages. 

Aufnahmeverfahren

Die Anzahl der Plätze ist beschränkt. Es besteht kein Anrecht auf einen Platz. Aufgenommen wird im Rahmen der verfügbaren Plätze, wer im Kanton Bern wohnt und

  • zwischen 15 und 25 Jahre alt ist,
  • über keine Anschlusslösung (Lehrstelle, weiterführende Schule) verfügt,
  • von der Klassenlehrperson oder der Triagestelle empfohlen wird,
  • sich aktiv am Berufswahlprozess beteiligt hat,
  • motiviert ist, ein weiteres Schuljahr zu besuchen sowie
  • Bildungs- und Förderbedarf aufweist.

Ausserkantonale Schüler und Schülerinnen können nur mit einer Kostengutsprache ihres Wohnsitzkantons aufgenommen werden.

Kosten

Schulgeld CHF 1000.– pro Jahr, zusätzlich ca. CHF 1000.– für Lehrmittel, Exkursionen und Projektwochen. Es können Stipendien beantragt werden.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.erz.be.ch/erz/de/index/berufsbildung/brueckenangebote/berufsvorbereitendesschuljahr.html